Auto bleibt im Morast stecken: Mann leiht sich Stier zur Pannenhilfe aus

Ein Stier-Diebstahl hat die Polizei zu einem festgesetzten Auto zwischen Adelsried und Bonstetten geführt. (Foto: Symbolbild, Christoph Maschke)

Der Polizei wurde am Montag ein Kuhdiebstahl gemeldet, der sich um 12:45 Uhr zwischen Adelsried und Bonstetten, in Verlängerung der Alten Straße in Adelsried, Richtung Bonstetten ereignet hatte. Die Hintergründe des Diebstahls waren ungewöhnlich.

Dieser entpuppte sich als untauglicher Versuch eines 43-jährigen Autofahrers, der in dem dortigen Morast sein Fahrzeug versenkt hatte, und zur Bergung seines Fahrzeugs, von der nahe gelegenen Viehweide einen Stier ausleihen wollte.

Eine Zueignungsabsicht an dem Stier konnten die Polizeibeamten von der PI Zusmarshausen vor Ort nicht feststellen. "Weshalb sich der 43-Jährige in dem unwegsamen Gelände aufgehalten hatte, blieben bislang sein Geheimnis", schließt die Polizei in ihrem Bericht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.