Frauen aus dem KDFB Bezirk im westlichen Landkreis Augsburg waren auf dem Laufsteg beim Fairen Catwalk mit dabei.

Zu sehen auf dem Bild mit den Second-Hand-Mode beim letzten Lauf: 1. Reihe von rechts: Marion Losert mit Tochter Katharina vom KDFB Zweigverein Täfertingen 2. Reihe von recht: Bezirksleiterin Irene Skarke, Altenmünster, Margit Trefz KDFB-Vorstand Neusäß, stellvertr. Landesvorsitzende des Bayer. Landesverbandes Sabine Slawik, Elisa Losert, Täfertingen hintere Reihe von rechts: Choreografin und Modeltrainerin Helga Schuster, Augsburg, Conny Cyris-Überall vom KDFB Zweigverein Täfertingen
Um nachhaltige Geldanlagen ging es beim Kongress "Nachhaltiges Investment - ethisch + ökologisch + rentabel" des KDFB, den der KDFB-Landesverband und sein Bildungswerk mit Organisatorin Sabine Slawik aus Augsburg veranstalteten. Hauptredner war Dr. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Er sprach zum Thema "Eine Welt - unsere Verantwortung" und sprach seinen ausdrücklichen Dank an den KDFB für seine gut verzweigte und verantwortungsvolle Arbeit aus. Monsignore Pirmin Spiegel, Hauptgeschäftsführer des Bischöflichen Hilfswerks MISEREOR e. V. berichtete über seine Arbeit in aller Welt und die Zukunftsaussichten für eine gerechte Welt.
Der KDFB beteiligte sich auch mit einem Fairen Catwalk. Die Moderatorin, Sängerin, Choreografin und Trainerin der Models, Helga Schuster aus Augsburg sagte:
"Die Arbeitsbedingungen von Frauen, die anderswo auf der Welt Mode produzieren, damit wir hier diese Kleidung günstig kaufen können ist unser Thema. Aber nicht nur die Arbeitsbedingungen, auch die gesundheitlichen Fragen gehen uns an. Und auch die Auswirkungen des Themas Kleider-produktion auf Umwelt und Klima betreffen uns. Besonders Frauen und Kinder weltweit sind die Leidtragenden der Folgen des Klimawandels und besonders Frauen u. auch Kinder arbeiten weltweit unter gefährlichen Bedingungen und für viel zu niedrige Löhne für die Kleiderindustrie.
Der KDFB als größter Frauenverband in Deutschland hat es sich zur Aufgabe gemacht, deren Situation zu beobachten, auf Missstände aufmerksam zu machen und Einfluss zu nehmen. Wir zeigen heute Mode, die guten Gewissens gekauft werden kann, weil sie fair und zum großen Teil auch noch ökologisch produziert wird. Und natürlich, weil Frau darin unglaublich gut aussehen kann."
Aus dem Bereich des KDFB Bezirks im westlichen Landkreis Augsburg und Zusamtal waren folgende Frauen auf dem Laufsteg:
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.