Frauenzukunftsfest

Stoßen mit 1.000 Gästen auf die Zukunft des KDFB-Landesverbandes an: Landesvorsitzende Elfriede Schießleder, Schirmherrin Karin Seehofer, BR-Technikdirektorin Birgit Spanner-Ulmer, die stellvertretende KDFB-Landesvorsitzende Monika Arzberger und Moderatorin Ulrike Ostner (v.l.n.r.); (Foto: Foto: Gras)
Mit einem FrauenZukunftsFest feierte der Bayerische Landesverband des KDFB am 8. Oktober 2016 in München sein 105. Gründungsjubiläum. 1.000 Gäste kamen zur großen Geburtstagsparty in die Räume des Bayerischen Rundfunks, darunter auch ein Team von Models aus Stadt und Landkreis Augsburg mit der fairen Modenschau.
„Das FrauenZukunftsFest ist Schaufenster des Frauenbundes. Es bestätigt, wie zukunftsweisend Frauensolidarität in einer immer globaler agierenden Gesellschaft ist.

Die Schirmherrin der Jubiläumsfeier und Frau des bayerischen Ministerpräsidenten, Karin Seehofer, betonte die gesellschaftliche Bedeutung des Frauenbundes: „Ob es um Bildung geht oder um die Sorge für sozial benachteiligte Frauen: Der KDFB hat die Sorgen und Nöte der Frauen im vergangenen Jahrhundert stets aufgegriffen und Frauen eine starke Stimme gegeben.“

In den Podiumsdiskussionen beim FrauenZukunftsFest ging es um Themen, die das Leben von Frauen in den nächsten Jahrzehnten prägen werden: Ist eine 30-Stunden-Arbeitswoche für alle Utopie oder nicht vielmehr notwendig? Wie wird die Arbeitswelt 4.0 aussehen? Es gibt mehr interreligiöse Frauengruppen, als man denkt. Sind deshalb gläubige Frauen wie die KDFB-Mitglieder nicht die eigentlichen Triebfedern und Garanten dafür, dass das Zusammenleben von Religionen und Kulturen gelingt?

Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit, Umweltschutz sind für den KDFB zentrale Themen. Das zeigte sich beispielsweise bei der fairen Modenschau mit den Models aus Stadt u. Landkreis Augsburg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.