selbst - bewusst - offen

von links: Maria Reiter, Maria Neugebauer,Fr. Strowasser ,Maria Erdhofer, Maria Schaule, Philomena Zott, Irene Skarke
Anhausen: Pfarrheim | Anhausen/Willishausen

"selbst-bewusst-offen" heißt das Schwerpunktthema des KDFB in den Jahren 2017/2018. Zu diesem Anlass fand heuer die jährliche Konferenz des Kath. Dte. Frauenbundes im Bezirk Dinkelscherben beim veranstalteten Zweigverein Anhausen/Willishausen statt.
Die Frauen gingen der Frage nach, in welcher Gesellschaft wir leben wollen und stellten den Themenkomplex "Identität und Öffnung" in den Mittelpunkt.
Wer bin ich? Wer ist mein Gegenüber? Wie gelingt ein gutes Miteinander? Das Schwerpunktthema lädt dazu ein, Antworten auf diese Fragen zu finden - persönlich, aber auch als Gruppe im Verband.

Gemeindereferentin Frau Renate Frauenknecht gelang es mit ihren biblischen Erzählfiguren zu der Bibelstelle über den Zöllner Zachäus die Einführung zu gestalten.

Diözesanvorsitzende Frau Ulrike Stowasser informierte über die Veranstaltungen des Diözesanverbandes u. a. über:
• Unterwegs im Netz
• KDFB im Gespräch (Podiumsdiskussionen)
• Vortragsreise der Journalistin Maria von Welser

Bezirksleiterin Irene Skarke informierte über das Theaterstück "Sophie Scholl" vom EUKITEA Theater in Diedorf, das im Herbst für den Bezirk in Dinkelscherben aufgeführt wird.

Zum gemütlichen Teil luden die Frauen vom Zweigverein Anhausen/Willishausen die Teilnehmerinnen danach zu einem Imbiss ein, wobei besonders die liebenswürdig gestaltete Tischdekoration bestaunt wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.