Tschitti Tschitti Bäng Bäng

München: Prinzregententheater | Besuch des Prinzregententheaters in München
Der Bezirk des KDFB im westlichen Landkreis Augsburg u. Zusamtal besuchte das Musical "Tschitti, Tschitti, Bäng, Bäng" im Prinzregententheater in München.
Das Prinzregententheater wurde um das Jahr 1900 nach dem Vorbild des Richard-Wagner-Festspielhauses in Bayreuth fertiggestellt und wird noch heute als Theater genutzt.
Nach dem Zweiten Weltkrieg gewann das Haus an Bedeutung, als von 1944 bis 1963 die Bayerische Staatsoper Einzug hielt. Seitdem wird das Prinzregententheater auch als "demokratische" Oper geschätzt, denn auf allen Plätzen hatte man gute Sicht auf die Bühne und vorteilhafte Akustik. Im Jahr 1963 kam dann das vorübergehende Aus aufgrund der Baufälligkeit des Gebäudes. Erst 1988 konnte das Prinzregententheater auf Initiative von August Everding und mithilfe von Privatspenden wiedereröffnet werden.

Die Besucher u. Besucherinnen erlebten ein märchenhaft-fantastisches Musical. Jedes Lied war ein Ohrwurm. 104 Personen standen in wechselnden Situationen auf der Bühne. Damit die Aufführung gelingen konnte benötigte es 246 Menschen. Ganz besonders bezaubernd war der Kinderchor.
Entstanden ist das Musical eigentlich als Gute Nacht Geschichte für den Sohn des James-Bond-Erfinder Ian Fleming und die hitverdächtige Musik stammt von den Sherman-Brüdern, die auch schon Diesneys "Dschungelbuch" und "Mary Poppins" vertont haben. Die Musik von "Tschitti, Tschitti, Bäng, Bäng" brachte einen Oscar- u. zwei Golden-Globe-Nominierunen.
2002 wurde der Film "Tschitti, Tschitti, Bäng, Bäng" dann für das Londoner West End in ein Bühnenmusical verwandelt, das dort dreieinhalb Jahre vor ausverkauftem Haus lief, bevor es den New Yorker Broadway eroberte. Dem Staatstheater am Gärtnerplatz ist es als erster deutschsprachiger Bühne gelungen, die begehrten Aufführungsrechte zu bekommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.