Wasservogel in Hennhofen am Pfingstmontag trotz den kalten Temperaturen

von links: Lejla Turkovic, Sarah Stuhlenmiller, Andreas Skarke, Dominik Stuhlenmiller, Bennie Turkovic
Altenmünster: Hennhofen | Trotz der Temperaturen am Morgen von 5 Grad ließ es sich die Feuerwehrjugend aus Hennhofen nicht nehmen das Brauchtum des Wasservogels auszuüben.
Auch die zahlreichen Zuschauer und Mitlaufenden zeigten durch ihre Anwesenheit die Verbundenheit mit dem Dorf, der Jugend u. dem Brauchtum.
Das Bäumle, eine kleine geschmückte Birke, wird von Haus zu Haus getragen und nach einem Spruch erhalten die Bäumlesträger, heuer Sarah Stuhlenmiller und Lejla Turkovic, einen Obulus in Form von Naturalien oder einer monetären Gabe.
Die Wasservögel, heuer Andreas Skarke, Dominik Stuhlenmiller u. Bennie Turkovic, hatten, wie immer, den schwierigsten Part. In Laub eingehüllt mussten sie sich mit Wasser beschütten lassen und so den ganzen Weg durch das Dorf bewältigen. Aber wer die Wasservögel mit Wasser begoss, musste sehr schnell sein, denn die Wasservögel, mit einer Rute versehen, bedachten, denjenigen Wasserschütter, den sie durch schnellen Spurt erreichten mit einem Rutenhieb. Dies war natürlich eine sportliche Herausforderung. Vor manchem Haus wurde spontan Glühwein ausgeschenkt und alle waren der Meinung, dass es heuer wieder ein besonders schöner "Wasservogel" war.

1
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.