Für die Menschen vor Ort

ie AVA bringt 22 000 Euro in den Landkreis – Landrat Dr. Klaus Metzger (rechts) und AVA-Geschäftsführer Dirk Matthies (links) überreichten Schecks an Jessica Treffler („Brain4Art“), Sylvia Donderer-Schneider (Lebenshilfe Aichach-Friedberg, für „TASS“) Christine Neukäufer (St. Afra Hospiz), Gerd Schulze („kennen und verstehen e. V.“), Gerhard Frick (OBA), Elisabeth Eggers (Selbsthilfegruppe für Krebsnachsorge) (von links). (Foto: Wolfgang Müller)
Die Abfallverwertung Augsburg unterstützt gemeinnützige Organisationen im Landkreis Aichach-Friedberg, Landkreis Augsburg und der Stadt Augsburg.

Große Freude lösten Landrat Dr. Klaus Metzger und der Geschäftsführer der Abfallverwertung Augsburg GmbH, Dirk Matthies, bei einigen gemeinnützigen Organisationen im Landkreis aus. Insgesamt 22 000 Euro ließ die AVA GmbH in den Landkreis fließen. Auch den Landkreis Augsburg und die Stadt Augsburg bedachte sie auf diese Weise mit Spenden.
Landrat Dr. Klaus Metzger hatte die schwere Aufgabe, die Empfänger im Wittelsbacher Land auszuwählen. Er hofft, dass die AVA sich weiterhin wirtschaftlich so erfreulich entwickle, „damit wir auch im kommenden Jahr wieder die Möglichkeit haben, Organisationen im Landkreis und letztendlich Menschen in Not zu bedenken“.
Die AVA, an welcher der Landkreis Aichach-Friedberg als Gesellschafter beteiligt ist, verzichtet auf Weihnachtsgeschenke und unterstützt im Gegenzug Menschen in der Region. „Dass wir das tun können, ist letztlich ein Verdienst der Belegschaft“, sagte Matthies. „Aufgrund der guten wirtschaftlichen Lage in den letzten Jahren ist es der AVA möglich, direkt vor der Haustüre Gutes zu tun. Sehr gerne unterstützen wir hilfsbedürftige Menschen und Ehrenamtliche“.
Über eine Spende freuten sich:
• Das St. Afra Hospiz, das mit 81 Ehrenamtlichen Schwerkranken und Sterbenden sowie deren Angehörigen im ganzen Landkreis beisteht.
• Der Verein „kennen und verstehen.“, der ehrenamtlich über psychische Erkrankungen informiert, Selbsthilfegruppen unterstützt und beispielsweise regelmäßig die Psychiatrietage im Landkreis ausrichtet.
• Die Selbsthilfegruppe für Krebsnachsorge Friedberg/Aichach, die seit mehr als 30 Jahren im Landkreis ehrenamtlich Krebspatienten im Kampf gegen ihre Krankheit beisteht.
• „TASS“ – die Tagesstruktur für Menschen mit Autismusspektrumstörung der Lebenshilfe verhilft Menschen mit Schwerpunkt Autismusspektrumstörung zu einem strukturierten Tagesablauf, arbeitet projektbezogen mit ihnen.
• Der Verein „Brain4Art“ gestaltet unter anderem Kunsttherapie für jugendliche Flüchtlinge und kommt damit zum Beispiel in der Dasinger Unterkunft sehr gut an.
• Über die Arbeitsgemeinschaft Offene Behindertenarbeit (OBA) im Landkreis wird die Anschaffung eines neuen elektrischen Rollstuhls für eine Einzelperson bezuschusst.
„Das ist eine breite Palette an für unseren Landkreis unverzichtbaren Aktivitäten, die wir durch die AVA unterstützen können“, bilanzierte Metzger. „Und es ist auch ein Zeichen der Wertschätzung für die ehrenamtliche Arbeit der gemeinnützigen Organisationen. Herzlichen Dank dafür!“ (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.