Autohaus Albert Still stärkt Marktpräsenz

Das repräsentative Autohaus Albert Still ist einer der modernsten Honda-Standorte in Süddeutschland. Foto: pm
Unter dem Motto "Fit für die Zukunft" stärkt das Autohaus Albert Still seine Marktpräsenz in Augsburg. Geschäftsführer Christoph Langosch nutzte den Umzug in ein anderes Gebäude in der Donaustraße, um den Honda-Betrieb weiterzuentwickeln. Rund 140 000 Euro investierte Still in die Umrüstung.

Kurze Wege, viel Platz für die Dialogannahme und effiziente Werkstattabläufe entsprechen den wachsenden Kunden-Ansprüchen. Mit einem großzügigen Showroom und einer abwechslungsreichen Modellpalette will das zwölfköpfige erfahrene und hochqualifizierte Team noch mehr begeistern.

Die Nutzfläche beträgt für Ausstellung, Direktannahme und Werkstatt rund 800 Quadratmeter. Zudem ersetzte man die alten Beleuchtungsanlagen durch neue LED-Technik. Auch in der Zentrale im Kobelweg erfolgte diese Umstellung. "Bereits nach zwei bis drei Jahren haben sich die Kosten der Umrüstung amortisiert", freut sich Langosch über das gelebte Klimaschutzkonzept.

Große Vorfreude herrscht im Autohaus auf die Premiere des neuen Honda Civic, der Anfang Oktober auf dem Autosalon in Paris vorgestellt wird. Dieser kommt erst im März 2017 auf den europäischen Markt.

Über die Unternehmensgruppe der AVAG Holding SE hat der Vertragshändler zudem Zugriff auf über 2 000 Fahrzeuge, so dass die Kunden innerhalb von nur wenigen Tagen in ihrem Wunsch-Auto sitzen - ohne monatelange Wartezeit. Dieses Zentrallager ist ein exklusiver Service nur für die Kunden des Still-Autohauses. Mit dem "Big Deal" gibt es zudem ein einmaliges Garantie- und Serviceversprechen, wie es nirgendwo in der Region zu finden ist. "Informieren Sie sich bei uns." (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.