Barmer-Versicherte aufgepasst: die drei christlichen Verbände bilden Liste 5!

Wahrscheinlich denken Sie, die Sozialwahlen 2017 seien bereits gelaufen – im Frühjahr waren Werbespots und Großplakate allgegenwärtig. Alles ist nun bereits wieder in den Archiven verschwunden. Doch bei einer Krankenkasse findet eine zeitlich verzögerte Wahl statt, weil sie wegen der Großfusion mit der Deutschen BKK Anfang des Jahres die Fristen nicht einhalten konnte: Bei der BARMER wurden Anfang September die Wahlunterlagen für die Sozialwahl 2017 versandt: deutschlandweit immerhin 7,5 Millionen Mitglieder haben Post erhalten und dürfen bis zum 4.Oktober den Verwaltungsrat für die nächsten sechs Jahre wählen.

Der ACA-Bezirksvorsitzende Peter Ziegler (KAB) betont, wie wichtig der Verwaltungsrat der BARMER für die Versicherten ist. Das Gremium beschließe beispielsweise, welche Leistungen und Präventionsangebote über die gesetzlich vorgegebenen Leistungen hinaus zur Verfügung stünden. „Davon profitieren Sie! Deshalb: Beteiligen Sie sich an der Wahl“, so Ziegler in seinem Wahlaufruf.

Er freut sich, dass für die ACA auf Bundesebene in Albertine Ganshorn aus Aindling auch eine Vertreterin aus Schwaben antritt. Als Rentenberaterin wisse sie genau, wo den Versicherten der Schuh drückt. Daher wird sie sich gemeinsam mit ihren Kollegen auch weiterhin für eine optimale medizinische Versorgung – unabhängig von Einkommen, Alter und Lebenslage – einsetzen. Sie steht auf der Liste der drei christlichen Verbände; diese trägt die Nummer 5. Weitere Informationen sind hinter folgendem Link abrufbar: Kandidaten für die Sozialwahl 2017 bei der BARMER

Wir, die drei großen christlichen Verbände Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB), Kolpingwerk Deutschland und der Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen (BVEA), vereint in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Arbeitnehmerorganisationen (ACA), stehen seit mehr als 100 Jahren in der sozialen Selbstverwaltung für die Grundsätze christlicher Sozialethik. Auf Bundes- wie auf Landesebene engagieren wir uns als Versichertenvertreter/ -innen in der Kranken-, Pflege-, Renten- und Unfallversicherung für die Einhaltung von Menschenwürde, Gerechtigkeit, Entscheidungsfreiheit und Selbstverantwortung in der Arbeitswelt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.