Das Home Office richtig einrichten

Warum ist das Home Office bei Arbeitnehmern beliebt?

Viele Arbeitnehmer würden, wenn möglich, von zu Hause aus arbeiten. Das Home Office ist heutzutage sehr beliebt und wird bereits an vielen Stellen angeboten. Je größer das Unternehmen, umso größer der Anteil an Arbeitnehmern, die zu Hause arbeiten. Die Vorteile sind offensichtlich. Zum einen ist es nirgends so schön wie in den eigenen vier Wänden. Zum anderen ist man zu Hause viel freier. Man kann sich die Zeiten flexibler einteilen und auch die Gestaltung des Arbeitsplatzes ist frei. Des Weiteren entfällt die Fahrt zum Arbeitsplatz sowie spezielle Bekleidung für den Beruf. Auf diese Weise kann auch viel gespart werden, schließlich gibt man dann weniger Geld für Essen oder Benzin aus.

Ordnung am Arbeitsplatz schaffen


Der Arbeitsplatz sollte eine hohe Konzentration und Bewegung fördern. Die Konzentration kann erreicht werden, indem nur die für die Arbeit wichtigen Dinge in greifbarer Nähe sind. Auf dem Arbeitstisch und in den Schubladen des Rollcontainers beispielsweise sollten die Gegenstände griffbereit liegen. Ein gut ausgearbeitetes Ablagesystem erleichtert es der arbeitenden Person zudem, wichtige Unterlagen und Utensilien zu finden, sodass die Produktivität auf einem hohen Level bleibt. Teil der Ablagesystematik kann zum Beispiel sein, dass Ordner und Mappen beschriftet werden. Auf was beim Einrichten eines Home Office unbedingt geachtet werden sollte, ist, dass die Arbeitsfläche groß genug und von Müll befreit ist. Genauso sollten Freizeitgegenstände, wie Romane, DVDs oder Ähnliches vom Schreibtisch verbannt werden. Die ein oder andere Dekoration, ein Foto von den Liebsten oder ein Glücksbringer dürfen jedoch guten Gewissens auf dem Schreibtisch sein, sofern ausreichend Platz vorhanden ist.

Ergonomische Einrichtung für die Gesundheit


Die mangelnde Bewegung während der Arbeit am Schreibtisch kann zu Fehlhaltung und Schmerzen im Rücken-, Schulter- und Nackenbereich führen. Um das zu vermeiden, sollten Arbeitstätige, die sich hauptsächlich am Schreibtisch aufhalten, nach einem Schreibtischstuhl Ausschau halten, der unterschiedliche Sitzpositionen und Bewegung zulässt. Genauso empfehlen Experten einen höhenverstellbaren Tisch, der es erlaubt sowohl im Stehen als auch im Sitzen zu arbeiten. Der Schreibtisch sollte mindestens eine Tiefe von 80cm und eine Breite von 160cm bieten. Damit die Augen während dem Arbeiten nicht vorzeitig ermüden und nicht langfristig Schaden nehmen, sollte der Computermonitor bzw. der Bildschirm des Laptops mindestens 50 cm von Augen entfernt sein. Die Beleuchtung am Arbeitsplatz muss kräftig sein und einen hohen Blauanteil aufweisen. Als sehr gut erweisen sich Tageslichtlampen. Diese sorgen für langanhaltende Konzentration und Wachheit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.