Die heißesten Hotspots in Asien erleben

   

Asien profitiert vom aktuellen Fernreise-Boom, der Kontinent zählt zu den beliebtesten Fernreise- und Traumurlaubszielen weltweit. Die Destination steht für unglaubliche Gastfreundlichkeit der Einheimischen, eine Diversität an exotischen Tieren, spannende Jungle-Touren und Expeditionen, Vollmond-Partys und paradiesisch-tropische Inselschönheiten.

Thailand – entscheidet man sich für einen Urlaub in Thailand,

landet man mit dem Flieger meist zunächst in der pulsierenden Millionen Metropole Bangkok. Nach dem Verlassen des Flugzeugs erwartet die Passagiere, die zum ersten Mal festen thailändischen Boden unter ihren Füßen spüren, ein absoluter Kulturschock. Denn aus dem einstigen kleinen Fischdorf ist eine laute und mitreißende Großstadt geworden. Vielen der heutigen Touristen mag der Name Bangkok zum ersten Mal in einem Hit aus der 1980ern begegnet sein: „One Night In Bangkok“ von Murray Head. Dieser beschreibt eindrucksvoll das berühmte Nachtleben der Stadt und ein bevorstehendes Schachturnier.

Im Laufe der Zeit ist es der Metropole gelungen, den Spagat zwischen Tradition und Moderne zu schaffen. Gerade der Bezirk Silom wird nachts zu dem In- und Partyviertel Bangkoks. Auch dies zeigt die Wandlungsfähigkeit der Stadt: Gilt Silom tagsüber noch als der Finanzdistrikt der Stadt, wandelt es sich nach Sonnenuntergang und Geschäftsschluss zu einer der heißesten Partymeilen Bangkoks. Ein weiteres Viertel, in denen wir die bekanntesten und bedeutendsten Attraktionen und Sehenswürdigkeiten wiederfinden, ist das Rattanakosin-Viertel, welches viele auch als das alte, ursprüngliche und traditionelle Bangkok beschreiben würden. Zu den unbeschreiblichen Sehenswürdigkeiten und absoluten Tipps zählt der Königspalast und Tempel des Smaragd Buddha sowie der Tempel der Morgenröte.
 
Wer die Stadt zum Shopping nutzen möchte, der findet sein Glück rund um die Skytrain Station Siam. Dort befindet sich mit dem Central World auch das größte Einkaufszentrum Südostasiens. Und wer bereits einmal nach Bangkok gegoogelt hat, dem sind mit Sicherheit die unzähligen Wolkenkratzer ins Auge gefallen: diese bieten vor allem bei Nacht einen unglaublichen Blick über die Skyline der Stadt. Hierfür empfiehlt sich der Besuch eines der zahlreichen Restaurants wie dem Sirocco und der bekannten Skybar.

Für viele Thailand-Urlauber ist aber Bangkok nur ein Zwischenstopp, bevor es dann weiter zu den paradiesischen Inseln und Traumstränden geht. Zu den berühmtesten Eilanden zählen mit Sicherheit Ko Muk, Ko Lanta, Phuket, Ko Phangan, Ko Tao, Ko Phi Phi und Ko Samui – die zuletzt genannte wollen wir im Folgenden etwas näher beleuchten.

Umgeben von zahlreichen traumhaften und anmutigen Inseln wie Ko Phangan und Ko Tao liegt Ko Samui mitten im Golf von Thailand. Eine der schönsten landschaftlichen Attraktionen der Insel ist die Panoramastraße, die an zahlreichen Aussichtspunkten zum Träumen und Staunen einlädt. Wer einmal seinen Thailand-Trip plant, dem sei eine Rundreise mit Zwischenstopps auf den vielen traumhaften Inseln empfohlen. Ein Ausflug an die smaragdgrünen Inseln des Ang Thong Marine Nationalparks sollte dabei nicht fehlen. Na Mueang ist eine weitere Besonderheit, die kein Besucher der Insel verpassen sollte: ein atemberaubender Wasserfall, der mitten aus dem Hochland der Insel entspringt und sich über zwei Etagen erstreckt. Doch nicht nur für den puren Erholungsurlaub und Naturfreunde ist Thailand und insbesondere die Insel Ko Samui ein Paradies auf Erden, denn dank des unglaublich warmen, klaren Wassers ist die Insel auch ein absolutes Paradies für alle Fans des Wassersports. Ausflüge an die unweit entfernten Korallenriffe laden zum Schnorcheln und Tauchen ein.

Vietnam – gilt bisweilen (noch) als riesiger Geheimtipp für alle kulturbegeisterten Asienurlauber. Das Land wird auch als die längste Küste Südostasiens bezeichnet. Touristen erwartet ein riesiges Angebot an historischen und kulturellen Attraktionen sowie versteckte Buchten und zumeist noch wenig touristisch erforschte Traumstrände. Gegensätze ziehen sich bekanntlich an, das gilt auch für Vietnam und sein reichhaltiges Angebot an Sehenswürdigkeiten wie die Hauptstadt Hanoi, die Bucht von Halong, die Höhlen im Phong Nha-Ke Bank Nationalpark, die Tempelstadt My Son mit seinen zahlreichen Ruinen und riesigen Tempelanlagen sowie natürlich Saigon, welches heutzutage wieder nach der Landessprache als Ho-Chi-Minh-Stadt bezeichnet wird. Vietnam ist touristisch und noch ganz traditionell, arm und reich, spannend und vielfältig zugleich – eines kommt dort niemals bei den Touristen auf und das ist Langeweile; gibt es doch jeden Tag etwas Neues zu entdecken. 

Macau – ist eine ehemalige portugiesische Kolonie und Halbinsel im südchinesischen Meer. Die Stadt verspricht Luxus, Glamour und Geschichte. Urlauber geraten bei der Erwähnung des Namens Macau nicht selten ins Schwärmen. Diese asiatische Metropole entwickelt sich immer mehr und hat schon lange Las Vegas als weltweites Mekka für Glücksspiel den Rang abgelaufen. Doch nicht nur für seine riesigen und prunkvollen Casinos ist Macau bekannt, sondern auch für zahlreiche weitere Attraktionen und Sehenswürdigkeiten wie dem Macau Tower, die berühmte Ruine der Pauluskirche, das Einkaufszentrum City of Dreams sowie seine zahlreichen historischen Stätten. Und auch Hongkong ist nicht weit entfernt, daher ist jedem Touristen ein Ausflug in diese gigantische Metropole nahegelegt.

Philippinen – Traumstrände soweit das Auge reicht und im Gegensatz zu den mittlerweile stark touristischen Inseln Koh Samui und Ko Phi Phi in Thailand, zählen die Philippinen noch zu den weniger von Europäern entdeckten asiatischen Perlen. Zu einem der absoluten Highlights zählt mit Garantie der „White Beach“, der mit einer Gesamtlänge von 4 Kilometern immer wieder in Reiseführern und Bewertungsportalen unter den Top 10 der weltweit schönsten und reinsten Stränden auftaucht. Doch Urlauber erwartet neben dem berühmten „White Beach“ eine ganze Reihe weiterer Strände, die einen Besuch lohnen. Ähnlich wie in Macau finden wir auch auf den Philippinen Möglichkeiten, die Nacht zum Tag zu machen. So ist auch Boracay ebenso bekannt wie auch berüchtigt für das ausschweifende Party- und Nachtleben.

Von der Millionen Metropole bis zu einsamen Buchten und weitläufigen weißen Traumstränden bietet Asien für jeden Geschmack genau das Richtige. Jetzt heißt es, sich nur noch für das passende Reiseziel zu entscheiden und ab in den Flieger zu steigen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.