Eine perfekte Symbiose

Michael Agsteiner, Geschäftsführer Schwaba GmbH, im Gespräch mit Sabine Roth vom Medienforum Augsburg über das Engagement des Audi Zentrum Augsburg beim Medienpreis 2018. (Foto: Audi Zentrum Augsburg)
 
Michael Agsteiner, Geschäftsführer der Schwaba GmbH (Foto: Audi Zentrum Augsburg)
Augsburg: Medienforum Augsburg e.V. |

Augsburger Medienpreis 2018: Das Audi Zentrum Augsburg ist der neue Premiumsponsor

Seit Anfang 2017 ist Michael Agsteiner der Geschäftsführer der Schwaba GmbH mit den Marken VW, Audi, SEAT, ŠKODA und VW Nutzfahrzeuge. Das Audi Zentrum Augsburg wird den Augsburger Medienpreis 2018 nun zum ersten Mal als Logo-Sponsor vertreten. Wie es dazu kam und warum gerade die Premiummarke Audi ausgewählt wurde, hat Michael Agsteiner im Interview erzählt.

Medienforum Augsburg e.V.: Die Schwaba-Gruppe hat mehrere Marken unter einem Dach. Wie kam es dazu, dass Sie den Medienpreis 2018 mit der Premiummarke Audi unterstützen?

Michael Agsteiner: In meinen Augen hat sich der Augsburger Medienpreis seit Beginn an deutlich positiv entwickelt. Insbesondere der Ehrenpreisträger Andreas Bourani, der beim letzten Medienpreis auch unsere ganze Aufmerksamkeit gewonnen hat zeigte, dass hier ganz oben mitgespielt wird. Die Premiummarke Audi passt hier perfekt dazu. Mit unserem Engagement suchen wir die Verbindung in den Markt und zu den Menschen, die den Medienpreis mit vertreten und wir möchten unser Engagement nachhaltig unter Beweis stellen. Insbesondere hier in der Region Augsburg. All das passt wunderbar zusammen und ich freue mich schon jetzt auf verdiente Preisträger und eine tolle Sommernachtsgala im Kongress am Park.

Warum gerade als Logo-Sponsor?
Michael Agsteiner: Damit versprechen wir uns eine gewisse Exklusivität, weil wir glauben, dass wir damit noch besser wahrgenommen werden. Uns war bei der Entscheidung eines klar: Wenn wir unterstützen, dann sind wir exklusiv als Hauptsponsor mit dabei. Nur so können wir unserem Anspruch am besten gerecht werden.

Wie werden Sie den Medienpreis 2018 begleiten?
Michael Agsteiner: So viel kann ich schon verraten und man darf gespannt sein. Denn wir werden nächstes Jahr ein starkes Produktfeuerwerk haben – bis zu sieben Neuvorstellungen – und könnten mit dem Augsburger Medienpreis das ein oder andere neue Auto bei der Gala präsentieren und hier in der Region noch besser in den Markt bringen.

Welche Bedeutung hat der Medienpreis 2018 Ihrer Meinung nach für Augsburg?

Michael Agsteiner: Der Augsburger Medienpreis wird immer besser wahrgenommen und gewinnt an Akzeptanz. Allein die Berichterstattung in den Medien war überaus positiv. Die Stadt Augsburg hat schon viele berühmte Menschen hervorgebracht, die jedoch eher selten von der Stadt transportiert werden. Augsburg ist kulturell und wirtschaftlich eine Hochburg und hat eine traditionsreiche Industrie. Auch im sportlichen Bereich setzt die Fuggerstadt positive Akzente, wie es der FC Augsburg und die Augsburger Panther zeigen. Und die Stadt verdient das auch. Mit dem Medienpreis hat man nun die Möglichkeit, zu zeigen, was es an besonderen Medienschaffenden gibt und sie ins rechte Licht zu rücken und auszuzeichnen.

Beim Augsburger Medienpreis sind fast alle Medien mit an Bord. Was sagen Sie dazu?
Michael Agsteiner: Ich finde das hervorragend. Auch wir als Sponsor wollen uns in keiner Konkurrenzwelt bewegen. Deshalb befürworte ich das stark. Wie es sich auch für Augsburg gehört: Man zieht an einem Strang.

Diesmal gibt es Nominierungen für die Kategorien Ton, Bild und Wort. Wen würden Sie denn am liebsten nominieren bzw. wer hätte einen Preis verdient?
Michael Agsteiner: Spontan fällt mir für die Kategorie Text Walter Roller, der Chefredakteur der Augsburger Allgemeinen, ein. Ich finde, das ist ein sehr guter Journalist. Seine Kommentare auf Seite 2 finde ich sehr treffend und ich lese sie immer besonders gerne.

Was sagen Sie zu dem ehrenamtlichen Engagement des Teams, das seit Jahren hinter dem Augsburger Medienpreis steht?
Michael Agsteiner: Das Ehrenamt an sich ist unglaublich wichtig und eine Grundvoraussetzung für unsere Gesellschaft. Ich selbst engagiere mich auch ehrenamtlich und unterstütze unsere deutschen Nachwuchsskifahrer. Ich mache das, weil ich daran Spaß habe. Und wenn das auf so einer großen Bühne vor fast 1500 Gästen bespielt wird, ist das sehr beachtlich. Nur habe ich Sorge, dass das Ehrenamt etwas verloren geht. Viele Menschen nehmen sich keine Zeit mehr dafür, weil es eben ein hohes Engagement braucht. Deshalb finde ich es eine tolle Leistung, was das Medienpreis-Team hier auf die Beine stellt.

Das Interview führte Sabine Roth.

Zum Augsburger Medienpreis:

Bereits zum 5. Mal vergibt das Augsburger Medienforum e.V. den Augsburger Medienpreis in diesem Jahr. Unterstützt wird es dabei von regionalen Sponsoren Medien aus dem Raum Augsburg/Bayerisch-Schwaben, Schirmherr ist Augsburgs OB Dr. Kurt Gribl. „Wir freuen uns sehr, dass wir das Audi Zentrum Augsburg als neuen Logo-Sponsor für den Augsburger Medienpreis 2018 gewinnen konnten, das damit sein Engagement hier in der Region nachhaltig unter Beweis stellt“, so Gerhard Ruff, Vorstand des Medienforums Augsburg. 

Zur Schwaba Gruppe:

Seit Juli 2011 leitete Michael Agsteiner die Geschäfte des Audi Zentrum Augsburg in der Eichleitner Straße. Seit Januar 2017 ist der 47-Jährige der Geschäftsführer der Schwaba GmbH mit den Marken VW, Audi, SEAT, ŠKODA und VW Nutzfahrzeuge an insgesamt fünf Standorten. Schwerpunkt liegt auf dem Verkauf von Neu- und Gebrauchtwagen. Das Audi Zentrum Augsburg ist Teil der Schwaba Gruppe und beschäftigt aktuell über 80 Mitarbeiter, auf deren Zufriedenheit ein großer Wert gelegt wird.

Zum Augsburger Medienforum e.V.:

Das Augsburger Medienforum e.V. mit dem 1. Vorstand Eiko Trausch und dem 2. Vorstand Gerhard Ruff hat sich zum Ziel gesetzt, den Medienstandort Augsburg und die Medienschaffenden, die ihn prägen, bekannt zu machen.

Nominieren Sie und gewinnen Sie – 50 x 2 exklusive Galakarten! Näheres unter: www.augsburger-medienpreis.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.