Erlkönig: Kraftprobe für den Hyundai-i30-Nachfolger

Die aktuelle zweite Generation des koreanischen Golf-Gegners läuft seit 2012 vom Band und sorgte schon bei der Vorstellung auf der IAA dank der trockenen Bemerkung „Da scheppert nix!“ vom damaligen VW-Chef Winterkorn für Aufsehen. Im Herbst in Paris soll jetzt der Nachfolger vorgestellt werden. Bis es so weit ist, stehen aber noch einige Testfahrten an, bei denen der i30 auch für den Alltag mit Anhänger fit gemacht wird und langsam an Tarnung verliert. Gut zu erkennen sind mittlerweile der Kühlergrill und Voll-LED-Leuchten, die von der Frontpartie des Hyundai-Flaggschiffs Genesis inspiriert sind. Zum Marktstart im Mai 2017 gibt es zunächst den klassischen Fünftürer. Im September folgt dann eine Performance-Variante unter dem N-Label mit Zweiliter-Turbo. Für 2018 ist ein Plug-in-Hybrid geplant.

Von Auto Motor und Sport
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.