Guide für Hochzeitsgäste

Die Hochzeit soll der schönste Tag im Leben eines Paares sein. Doch was kann man als Gast dazu beitragen? Was gilt es auf einer Hochzeit zu beachten?

Wer schon einmal eine Hochzeit miterlebt oder sogar selbst eine veranstaltet hat, der weiß: Planungssicherheit ist für das Paar in spe das A und O. Darum sollte man als Gast früh genug Bescheid geben, ob man erscheint oder nicht, und ob mit oder ohne Begleitung – selbst wenn man sich die Entscheidung lieber offen halten möchte. Ersparen Sie dem zukünftigen Ehepaar das Warten auf eine Zu- oder Absage.
Außerdem sollten Sie genug Zeit vor Beginn der Festlichkeiten einplanen. Schließlich wäre es äußerst unangenehm, während der laufenden Trauung in die Räumlichkeiten hereinzuplatzen. Seien Sie lieber etwas zu früh da, nehmen Sie weiter hinten Platz, lassen Sie die ersten Reihen für Familie und enge Angehörige frei und warten Sie geduldig auf den Beginn.

Dresscode

Normalerweise ist in der Einladung der Dresscode angeben, beispielsweise "White Tie" bzw. "Black Tie", "Casual" oder "Cocktail". Ist das nicht der Fall, können Sie von vornerein einige Farben ausschließen. Weiß und Cremetöne sind tabu, für Frauen außerdem Schwarz. Suchen Sie sich ein elegantes Kleid aus, in dem Sie sich wohl fühlen und das auch zum Tanzen geeignet ist. Und keine Sorge, wenn Ihnen nur Modelle ab Größe 34 passen: Dank spezialisierter Onlineshops haben es auch groß gewachsene Frauen einfach, das passende Kleid zu finden.

Männer haben es da schon etwas einfacher. In einem schlichten dunklen Anzug, ob blau, grau oder schwarz, und einem hellen Hemd machen sie immer eine gute Figur. Dazu macht sich auch eine Weste gut, die zur Grundausstattung des Bräutigams gehört.

Prinzipiell gilt für beide Geschlechter: Lassen Sie alle Kleidungsstücke die zu kurz, zu bunt, zu auffällig gemustert oder zu aufreizend sind, lieber im Kleiderschrank.

Sitzordnung und Festmahl

Kennen Sie keinen der anderen Gäste, haben Sie keine Scheu, die Initiative zu ergreifen. Und sollten Sie einen Tischnachbarn unsympathisch finden, bleiben Sie ruhig und genießen Sie die schönen Aspekte der Feier. Im Laufe des Festes können Sie sich immer noch mit anderen Gästen unterhalten.
Auch wenn Ihnen das Essen nicht zusagt, gilt: Verhalten Sie sich gelassen. An diesem Tag geht es schließlich nicht um Ihre Präferenzen.

Trinken Sie außerdem in Maßen. Sicher werden nüchterne Gäste auf der Hochzeit die Ausnahme sein, doch Sie möchte sicher nicht durch eine im volltrunkenen Zustand vorgetragene Glückwunschrede unangenehm auffallen.

Geschenk

Keine Hochzeit ohne Geschenk! Doch was schenkt man dem Brautpaar, wenn man keine überzeugenden Ideen hat? Die Antwort lautet schlicht "Geld" – das ist zwar nicht sonderlich kreativ, doch in Anbetracht der nicht unerheblichen Kosten für eine Hochzeit freut sich jedes Ehepaar darüber. Wie viel Sie schenken, hängt meist davon ab, in welcher Beziehung Sie zum Paar stehen. Sind Sie verwandt, befreundet oder ‚nur' Arbeitskollegen? Bei Familienangehörigen und engen Bezugspersonen sollten Sie 100€ oder mehr schenken, bei weniger engen Beziehungen nimmt es Ihnen niemand übel, wenn die Summe zwischen 30€ und 100€ beträgt.


Trotz der zahlreichen Regeln gilt: Haben Sie Spaß und feiern Sie zusammen mit dem Brautpaar. Seien Sie höflich, locker und entspannt und zeigen Sie, wie sehr Sie die Einladung schätzen!


Bildrechte: Flickr Hochzeit_Andrea_und_Thomas 27 Tim Kossow CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.