Gut und geräumig: Opel Astra ST

Gegenüber dem Vorgänger hat der neue Sports Tourer abgespeckt und im Innenraum zugelegt.


Hupps, kleine Überraschung: Der Laderaum des neuen Opel Astra Sports Tourer fasst 100 Liter mehr als jener des eigentlich größeren Insignia Sports Tourer. Doch schauen wir mal, was der Astra sonst noch alles kann. Opel war ja mal dafür bekannt, besonders praxistaugliche Kombis anzubieten. Das ist an zahlreichen Kleinigkeiten zu merken, die viel Liebe zum Detail verraten.

Dazu zählt etwa die per Fußschwenk öffnende Heckklappe, die genauso per Fußschwenk wieder schließt (ab 750 Euro, nur bei Innovation und Dynamic). Aber auch der Ablageplatz fürs Heckrollo, wenn dieses nicht gebraucht wird, oder die Art, wie sich die Rücklehnen per Fernentriegelung zu einer beinahe ebenen Ladefläche umlegen, die dann von den Sitzlehnen bis zur Heckklappe beinahe 1,90 Meter lang ist. Nichts davon ist sensationell neu, in dieser Kombination und in diesem Segment aber dennoch bemerkenswert.

Die Preise? Ab 18 260 Euro, damit ist er einen Tausender teurer als die Limousine, Diesel ab 21 260 Euro. Das kann sich im Konkurrenzumfeld sehen lassen, ein vergleichbarer Skoda Octavia ist aber rund 1000 Euro günstiger.
Doch wir wollten ja davon sprechen, wie der neue Sports Tourer fährt. Für die erste Ausfahrt steht ein 1.6 CDTI Biturbo mit 160 PS (ab 28 310 Euro) zur Verfügung, die teuerste vorerst verfügbare Antriebsvariante.

Wer die Astra Limousine kennt, wird sich im Sports Tourer natürlich ebenfalls schnell zurechtfinden, Cockpit und Bedienung sind identisch, die zusätzliche Raumfülle macht sich allerdings bereits im Fond bemerkbar, hier geht es luftiger zu.
Wie auch bei der Limousine ist der Verzicht auf das Adaptivfahrwerk kein echter Verlust, der Sports Tourer ist komfortabel, lenkt agil ein und hat eine mitteilsame Lenkung. Die Ingenieure konnten zudem ordentlich Gewicht einsparen, auch das merkt man ihm an. Bis zu 190 kg soll er leichter sein als der etwas pummelige Vorgänger. Noch eine schöne Überraschung.

auto motor und sport Ausgabe 8/2016


In diesem Heft berichten wir in einem Extra über die neuesten Motorrad-Trends, bringen Vergleichstests der neuen Mercedes E-Klasse, des Mini Cabrio sowie des Renault Mégane, einen Dauertest des Opel Zafira Tourer und blicken exklusiv hinter die Kulissen der Abgasmessungen bei VW.

Von Auto Motor und Sport
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.