Kaufentscheidung Hausgeräte: das gilt es zu berücksichtigen

© Pixabay
 
© Pixabay

Wie viele Haushaltsgeräte erforderlich sind, hängt in hohem Maße von den eigenen Lebensumständen ab. Bei einem Single-Haushalt, in dem so gut wie nicht gekocht wird, ist eine Spülmaschine eher verzichtbar. Gleiches gilt für einen großen Gefrierschrank. Umgekehrt ist für eine Familie ein Trockner meist unverzichtbar, weil zu viel Wäsche gewaschen werden muss, um diese während des Winters im Innern der Wohnung oder des Hauses vernünftig zu trockenen. In jedem Fall aber gibt es keinen Haushalt, der ohne jedwede Form von Haushaltsgerät auskommt. Doch was sind die wichtigen Kriterien bei der Eingrenzung der Kaufentscheidung auf ein einzelnes Produkt?

Eine erste Sondierung des Marktes

Wer nicht das Glück hat, von begeisterten Freunden ein Gerät der gesuchten Art präsentiert zu bekommen, der begibt sich in der Regel ins Internet. Unabhängig von der Art des Haushaltsgeräts ist die Auswahl in aller Regel riesig. Eine erste Eingrenzung kann aber meist insoweit vorgenommen werden, als es in der Regel ein bisheriges Gerät gab. Sofern es sich um einen Herd, eine Spülmaschine oder einen Kühlschrank handelt, waren diese regelmäßig fest in einer Küche eingebaut. Die Maße des neuen Geräts sind in diesem Fall relativ genau vorgegeben. Außerdem macht es Sinn, sich auf möglichst stromsparende Geräte zu konzentrieren. Trotz der rasanten Geschwindigkeit, in der der Anteil der erneuerbaren Energie im Strommix wächst, dürfte es in Zukunft gleichwohl zu erheblichen Anstiegen bei den Energiepreisen kommen. Geräte mit hohem Verbrauch bilden dann einen großen regelmäßigen Kostenfaktor. Insofern sollte die Energieeffizienzklasse bei einem neuen Gerät eine zentrale Rolle spielen. Was die hierzu vom Hersteller bereit gestellten Angaben auf dem Energie Label genau bedeuten, lässt sich hier nachlesen.

In breiter Form gezielt suchen

Um die Suche von Anfang an ein gutes Stück einzugrenzen, macht es Sinn, im Internet nach Testergebnissen für die jeweilige Kategorie von Haushaltsgerät zu suchen. Allerdings sind nicht alle Quellen, die hierbei gefunden werden, auch wirklich seriös. Gerade bei teureren Geräten ist es deshalb zumindest eine Überlegung wert, einen aktuellen Test bei einem renommierten Anbieter wie Stiftung Warentest online in PDF Form käuflich zu erwerben. In vielen anderen Fällen kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Tests vor allem der Promotion von einzelnen Marken dienen. In gleicher Weise kritisch sollten auch online abgegebene Bewertungen von Käufern eines bestimmten Produkts gelesen werden. Bei allzu euphorischen Äußerungen ist Vorsicht angesagt. Gleiches gilt, wenn es sich um wenige sehr knapp gehaltene Bewertungen handelt, die allesamt die volle Punktzahl vergeben. Auf der sicheren Seite ist man dagegen regelmäßig, wenn die Bewertungszahlen sich in einem hohen zweistelligen Bereich bewegen oder noch darüber liegen. Dann ergeben diese Bewertungen in der Regel ein genaues Bild von dem, was ein bestimmtes Haushaltsgerät leistet und wo dessen Mängel liegen. Oftmals machen diese Mängel für die eigenen Einsatzzwecke nichts aus. Da aber ebendiese Mängel viele andere Kunden abschrecken, lohnt es sich in einem solchen Fall besonders, intensiv nach Schnäppchen Ausschau zu halten. Denn wenn ein Fehler erst einmal allgemein bekannt ist, führt dies oft schnell zu spürbaren Preisnachlässen.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.