Messe rund ums Bauen und Wohnen: Immobilien-Tage

Die Organisatoren Bernd Böhme und Joachim Heinze sind stolz auf das umfassende Angebot der Immobilienmesse. (Foto: Kristin Deibl)

Eine interessante Messe mit einer breiten Themenvielfalt haben die Organisatoren Bernd Böhme (Immobilienmesse) und Joachim Heinze (Messe „Bau im Lot“) auch in diesem Jahr wieder auf die Beine gestellt. Die 28. Auflage der Immobilienmesse übertrifft mit 300 Ausstellern und mehr als 200 Fachvorträgen in elf Foren noch das Angebot des Vorjahrs. In vier Hallen und damit auf insgesamt 20 000 Quadratmetern Fläche können sich Bauherren, Eigentümer und Interessenten umfassend bei erfahrenen Ansprechpartnern informieren – und das alles bei freiem Eintritt (Parkplatz vier Euro).

Die Immobilienmesse ist heuer so groß wie nie zuvor und nach wie vor die erste Adresse für Fach- und Privatbesucher, um sich über das Angebot im süddeutschen Raum zu informieren. Die Nachfrage an Wohneigentum ist ungebrochen. Die Immobilie erfreut sich bei Eigennutzern und bei Investoren noch immer größter Beliebtheit. Allerdings ist der Immobilienmarkt zuletzt in Bewegung gekommen. Die Preise für den Wohnbau aber auch die Zinsen für Baudarlehen tendieren nach oben. Steigende Mieten und der Mangel an Wohnraum machen Investitionen auch für Kapitalanleger weiterhin attraktiv. Auf der Immobilienmesse können sich Besucher von Experten aus dem Bau- und Finanzwesen beraten lassen und von den Ausstellern an den Messeständen wertvolle Einblicke in Produkte und Bausysteme gewinnen.

Nicht nur für Häuslebauer sind hier die richtigen Ansprechpartner zu finden, auch Bestandsimmobilien spielen eine immer größere Rolle, wie Böhme erklärt. Deshalb habe sich auch das Angebot im Bereich Sanierung und Modernisierung erweitert. Das sei ein sehr beratungsintensives Thema, zu dem man nicht alle Informationen aus dem Internet beziehen könne. „Bei uns können die Besucher ihren Wissensdurst stillen“, so Böhme.

Wie schon in den vergangenen Jahren präsentieren Fachbetriebe in einer Sonderschau das Thema „Smart Home“. In einer Multimedia-Lounge können sich die Besucher ins Reich der Medientechnik entführen lassen und aktuelle Innovationen erleben.

Gestaltungsideen für den Garten rund ums Eigenheim finden Interessierte im Themenpark „Garten“. Erfahrene Landschaftsgärtner geben Tipps rund um die Gestaltung des Gartens.

Einen weiteren Schwerpunkt der Messe bildet die Umsetzung nachhaltiger Lösungen beim Bauen und Wohnen. Im Mittelpunkt steht dabei das Thema Wasser. Experten vermitteln Wissenswertes zum Thema Wasserverbrauch im Eigenheim.

Alles im Lot


Bereits zum 19. Mal findet daneben auch wieder die Messe „Bau im Lot“ vom Verein „Qualität am Bau“ statt. Mit rund 30 Ausstellern aus dem Raum Augsburg wird „Bau im Lot“ in Halle 7 zu finden sein. Messebesucher haben die Möglichkeit, sich einen umfassenden Marktüberblick zu verschaffen und sich die Meinung von Fachleuten einzuholen. Das ganze Leistungsspektrum von renovieren, sanieren und modernisieren wird dabei abgedeckt. Der Besucher erhält Informationen über Neubau, Renovierung, Innenausbau, erneuerbare Energien, Energie- und Klimaschutz, Energiesparen, staatliche Fördermöglichkeiten, seniorengerechten und barrierefreien Umbau und vieles mehr.

Wohlfühl-Aufenthalt


Mit dem zusätzlichen reichhaltigen Angebot an Speisen und Getränken sowie einer Kinderbetreuung durch Fachbetreuerinnen soll für die Besucher ein „Wohlfühl-Aufenthalt“ gewährleistet werden, so Böhme.
Alle weiteren Informationen rund um die Immobilienmesse finden Interessierte online unter www.immobilientage-augsburg.de. Die „Bau im Lot“ präsentiert sich unter www.messe-im-lot.de.

Alles zur Messe finden Sie in unserer Sonderveröffentlichung.

Von Kristin Deibl
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.