Prognose der Preisentwicklung: Wie schnell fällt der Preis beim neuen iPhone?

Im September verblüffte Apple die Fachwelt anstatt mit den gewohnten zwei Geräten mit einer umfangreichen Auswahl aus drei neuen iPhones. Erstmals verfügbar ist das iPhone X, welches vor allem aus optischer Sicht mit dem dominierenden Display bleibenden Eindruck hinterließ. Und auch in den folgenden Tagen beherrschten die neuen Smartphones des Konzerns aus Cupertino die Schlagzeilen. Neue Rekord-Leistung, mehr Technik und Ausstattung lässt sich Apple mit einer Unverbindlichen Preisempfehlung ab 799 Euro auch gut bezahlen. Wie schnell ist ein Preisverfall zu erwarten, um vielleicht günstiger in den Genuss des Kult-Geräts zu gelangen?

Welche Modelle stehen zu welchem Preis bereit?

Mit dem neuen iPhone 8 und 8 Plus überspringt Apple die eigentlich "typische" Überarbeitung des Vorjahres-Modells, welche in der Regel als 7S bzw. 7S Plus erwartet wurde. Doch die eigentliche Überraschung an dem Abend war ein neues Gerät mit der Bezeichnung iPhone X. Hier besteht die Front zum größten Teil aus dem hochauflösenden Display, lediglich ein schwarzer Streifen am oberen Rand ist zu erkennen. Die weitere Funktionalität ist in groben Zügen identisch mit den anderen Modellen, zwei große Unterschiede sind dennoch vorhanden. So sind das normale iPhone 8 und das iPhone 8 Plus bereits verfügbar und können bestellt werden, während die Auslieferung des iPhone X erst ab Mitte Oktober beginnt. Und auch bei den Preisen sind die Unterschiede seh- und spürbar. Mit 799 Euro beziehungsweise 909 Euro für die iPhones der Serie 8, ist das iPhone X mit einem Startpreis von beeindruckenden 1149 Euro noch einmal deutlich teurer.

Der Preisverfall beim iPhone - Aktuelle Prognosen und Trends

Tatsächlich lässt sich die zu erwartenden Tendenz beim Preis für das iPhone relativ genau bestimmen. Hierzu werden vor allem Statistik und Wahrscheinlichkeitsrechnung hinzugezogen. Die Experten verwenden beispielsweise die erhobenen Daten der älteren iPhone-Generationen, die Generationen iPhone 6, 6S und 7 sind hierbei relevant. Dank einem ähnlichen Startpreis und aktueller Zahlen aus den vergangenen drei Jahren kann hierdurch ein Trend abgeleitet werden. Generell sind die iPhones sehr preis- und wertstabil, sodass etwas Geduld vor einem günstigeren Kauf gefragt ist. Hierbei werden die Basis-Modelle und die Plus-Modelle separat verglichen, zur weiteren Prognosen-Erstellung kommt zudem eine Kombinationsanalyse (Basis-iPhone und Plus-iPhone zusammen) zum Einsatz.

Wann ist ein Kauf lohnenswert?

Die letzten Modelle mit der großen Begeisterung der Gesellschaft haben eines ganz klar gezeigt: Der Preisverfall ist gerade im Vergleich zu anderen Top-Modellen deutlich geringer. Erst etwa zwei Monate nach dem offiziellen Verkaufsstart bewegte sich der Preis merklich nach unten. Im Übrigen ist nach etwa drei Monaten ein Anstieg des freien Marktpreises zu beobachten. Mit dem simultan anlaufenden Weihnachtsgeschäft gibt es hierzu jedoch eine plausible Erklärung. Mit einer Ersparnis von ca. 100 Euro, umgerechnet etwa 13 bis 15 Prozent wird eine Wartezeit von sechs Monaten nach Verkaufsstart belohnt. Eine weitere Besonderheit, welche in den vergangenen Jahren deutlich wurde: Nach einem langsamen, aber immerhin anhaltenden Preisverfall in den ersten neun Monaten nach Veröffentlichung ist eine Stagnierung zu beobachten. Anschließend bleibt der Preis weitgehend stabil, bis hierhin liegt die Reduktion bei etwas über 200 Euro. Wer Geld sparen möchte, sollte zu diesem Zeitpunkt im idealen Fall zuschlagen. Weitere Informationen zum detaillierten Preisverfall und Einsparungspotentialen sind hier zu finden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.