Schicker gemacht: Peugeot 2008

Wenig Neues an der technischen Basis, dafür Detailarbeit bei Design und Ausstattung des kleinen SUV.

Zwei Dinge beherrscht der kleine SUV nun in jedem Fall besser: kraftvoller auftreten und den Kunden das Geld aus der Tasche locken. Mittel zum Zweck: eine wohlgerundete Haube, plastifizierte Radläufe und das neue GT-Line-Paket für 1100 Euro. Wer es ordert, kann sich auf feine rote Ziernähte an Lenkrad, Sportsitzen und Schalthebel freuen.

Ebenfalls im Paket enthalten: das bekannte Grip-Control-System. Via Bedienrad zwischen den Vordersitzen obliegt es dem Fahrer, zwischen fünf Fahrmodi zu wählen. Je nach Einstellung reduziert die Motorsteuerung Power, lässt mehr Schlupf zu oder bremst durchdrehende Räder gezielt ein. Eine spezielle M&S-Bereifung soll die Offroad-Künste zusätzlich unterstützen, schließlich ist Allradantrieb für den 2008 nicht zu haben. Wirklich clever ist die Koppelung aber nicht, denn oft genug bremste der Peugeot mit diesen Reifen im Test nur mäßig. Bei den Motoren ändert sich hingegen nichts. Es bleibt bei einem kultivierten Dreizylinder-Benziner (1.2 Pure Tech) in drei Leistungsstufen (82, 110 und 130 PS) sowie einem Vierzylinder-Diesel mit 1,6 Litern Hubraum und 99 oder 120 PS. Die Preise starten weiterhin bei 15 500 Euro.

Für unsere erste Fahrt stand der Pure Tech 130 parat (ab 21 650 Euro). Dank 230 Nm hat der Motor leichtes Spiel mit dem 1,2 Tonnen schweren SUV. Er legt vehement los, bleibt laufruhig und gibt sich zugleich drehfreudig. Da auch die Sitze ordentlichen Seitenhalt bieten und das putzige Lenkrad zackiges Einlenken fördert, geht es in dem weitgehend komfortabel federnden 2008 flott durch Kurven.

Ein Murren könnte dennoch zu hören sein. Denn während sich die Passagiere vorn an genügend Platz und vielen Staufächern erfreuen, fehlt es größeren Insassen hinten an Kopffreiheit. Speziell wenn das 550 Euro teure Panoramadach an Bord ist. Eventuell ein Trost: Für 300 Euro wacht der SUV über die Abstände nach vorn und bremst zur Not alleine. Wäre ja schade um die Haube.

Von www.auto-motor-und-sport.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.