Sommerwetter für die Sommernächte - jetzt geht's dann los!

Sie freuen sich auf ein schönes Sommerfest mit vielen Besuchern (von rechts): Zweite Bürgermeisterin Eva Weber, CIA-Geschäftsführer Heinz Stinglwagner, Ordnungsreferent Dirk Wurm und Steigenberger Drei Mohren-Direktor Theodor Gandenheimer mit einer seiner Angestellten.
 
Einen Vorgeschmack auf das, was die Gäste ab Donnerstag beim Steigenberger Hotel Drei Mohren genießen dürfen, gab es bereits: Currywurst mit Mango-Chili-Soße.
Am Donnerstag starten die ersten Augsburger Sommernächte - und das, laut Wettergott, mit dem perfekten Sommerwetter. Täglich ab 17 Uhr können die Besucher in der gesamten Innenstadt an insgesamt 13 Locations tanzen, feiern, essen und trinken. Es warten laute und leise Töne, von Sonnentanz bis Silent Disco mit unterschiedlichen Musikrichtungen - von 90er-Party bis Blasmusik. Für jeden ist das Richtige dabei.

Das Fest wird von der City Initiative Augsburg (CIA) im Auftrag der Stadt Augsburg organisiert. "Es ist eine Gemeinschaftsleistung, auf die wir sehr stolz sind", betont Eva Weber, Zweite Bürgermeisterin der Stadt Augsburg bei der Pressekonferenz im Steigenberger Hotel Drei Mohren. Offizell eröffnet wird das Stadtfest von den Augsburger Philharmonikern um 20 Uhr auf dem Rathausplatz.

Unterhaltung, Musik und Gastronomie gibt es am Rathaus-, Moritz-, Ulrichs- und Fuggerplatz sowie in der Maxstraße, dem Kö-Park und bei St. Ulrich. Auch der Stadtmarkt hat sich für die drei Tage musikalische und kulinarische Leckerbissen ausgedacht. In allen Gassen, Höfen und Ecken gibt es für Jung und Alt, Groß und Klein, etwas zu sehen und erleben.

Relax-Zonen, Musik, Gastro und vieles mehr

So finden die Gäste am Rathausplatz Musik, Illuminationen und Szenegastronomie. Außerdem gibt es Relax-Zonen und Musik samt Lounge und Sommerhitmix. Beim Fuggerplatz befinden sich der Jazz-Plaza, die Schlemmermeile und auch eine Relaxzone. Mit dabei ist der Jazzclub Augsburg und ein hochwertiges gastronomisches Angebot. Beim Königsplatz gibt es einen Jugend-Park. Hier unterhalten tolle Bands aller Genres mit Gastroangeboten der umliegenden Clubs wie dem „Hallo Werner“ oder dem „City Club“. In der Kurzen Maxstraße befinden sich ein kleiner Streetfoodmarkt, verschiedene Verkaufsstände und neue Szene-Stages. Der Moritzplatz wird zum Familienplatz mit Relaxflächen, Fotobox und vielem mehr.

Die Maxstraße ist in vier Veranstaltungsinseln unterteilt. So gibt es allerlei Abwechslung und die besten Hits mit DJs sowie coole Gastronomie mit Lounge-Sound:
• Street-Art-Stage: Die Gäste werden von Akrobaten und Spaßmachern wie Fabio Esposito und der Feuertänzerin Lydia Schönbrodt unterhalten. Los geht es täglich um 18 Uhr.
• Rock&Indie-Stage: Musik unplugged. Heißt, hier bekommen die Gäste Gitarre und Gesang, Singer-Songwriter und moderne Tunes zu hören. Gestartet wird auch ab 18 Uhr.
• Slam-Stage: Auf der Bühne geht es um 19 Uhr los mit einer Open Stage, „die offene Bühne für alle, die glauben, was zu können, denen andere eingeredet haben, dass sie was können oder die tatsächlich was können“. Musik, Zauberei, Comedy und Poesie. Und am Samstag findet ebenfalls von 19 Uhr ab die „Poetry Slam Open Mike Stage“ mit Moderator Horst Thieme statt. Jeder kann seinen eigenen Text mitbringen und auf der Bühne vortragen.
• World-Music-Stage: Auf dem Programm steht Musik aus aller Welt: Bayerisch-Dixie-Pop-Reggae, Flamenco, Zigeunermelodien sowie Blues und Folk.

Weiterhin hat sich das Peaches etwas überlegt und die Mahagoni-Bar ist mit ihrem „Sonnentanz“ dabei. St. Ulrich feiert ein schönes Hoffest, Jazz gibt es im Schaezlergarten, der Seniorenbeirat öffnet den „Hof der guten Laune“ und im Garten des Hotel Drei Mohren wird die „RT1 – Headphoneparty“ präsentiert. Überall gibt es etwas zu entdecken, auch viele Überraschungen warten noch.

Sommerfest im Stadtmarkt

Daneben startet am Donnerstag auch das Sommerfest im Stadtmarkt mit der Bayerischen Nacht mit "Munter Monika" (18 Uhr), "Zwoa Bier" (20 Uhr) und "Django S." (21.30 Uhr). Am Freitag dürfen sich die Gäste auf die beliebte Italienische Nacht freuen. Mit dabei sind "G2 World" (18 Uhr) und "DJ Markus Wolf" (21.30 Uhr). Der Samstag steht ganz im Zeichen des Rocks. Aufspielen werden "Ele Zöller & Compagnie" (18 Uhr), "Johnny B. Ghoul" (20 Uhr) sowie "ReCovered" (22 Uhr).

Die City wird natürlich auch in fantastisches Licht getaucht, so dass die Augsburger Sommernächte zu einem tollen Erlebnis für alle werden.

Gut zu wissen

Alle Veranstaltungen im Rahmen der Sommernächte sind kostenlos. Von 17 bis 24 Uhr spielt draußen Musik, Speisen und Getränke werden bis 1 Uhr serviert. Wer dann noch nicht genug hat, kann in den Kneipen und Clubs weiterfeiern. Das offene Stadtfest präsentiert sich ohne Zäune und Tore. Polizisten, Sanitäter, die Feuerwehr, der städtische Ordnungsdienst und der OZ Sicherheitservice sind vor Ort und da, wenn sie gebraucht werden.

Damit die Augsburger Sommernächte in guter Erinnerung bleiben, sind einige Regeln zu beachten. So dürfen keine Glasflaschen mitgebracht werden und Fahrräder sollen an den vorgesehenen Abstellplätzen abgestellt werden.

Es stehen 10.000 Parkplätze zur Verfügung, Besucher aus dem Umland können die P&R-Plätze nutzen. Bequem ohne Auto geht es mit den Straßenbahnen (7,5-Minuten, danach im 15-Minuten-Takt), ab 1 Uhr dann mit den Nachtbussen oder dem Taxi auf das Fest beziehungsweise wieder sicher nach Hause.

Das komplette Programm und alle weiteren Informationen gibt es unter:
http://www.facebook.com/sommernaechte
http://www.augsburg.de/sommernaechte

Ab Donnerstag wird es auch eine eigene App für das Stadtfest geben. Diese wurde vom Medien- und Kommunikationsamt der Stadt Augsburg kreiert. Sie führt die Gäste und Besucher durch das Programm. Um sie auf dem Smartphone zu installieren, suchen Nutzer im Google Play Store oder App Store nach "Sommernächte" und laden die Anwendung "Augsburger Sommernächte 2016" herunter. (sos)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.