Stiftung "AUFWIND" ehrt Jugendinitiative

Cornelia Kollmer (2.v.l.), Stiftungsratsmitglied, Anja Marks-Schilffarth (4.v.l.), Stiftungsratsmitglied, Johanna Harbauer (5.v.l.), Stiftungsratsmitglied, Ursula Brandhorst (6. v.l.) Stiftungsvorstandsvorsitzende, Hermann Köhler (7.v.l.) Bildungs- und Schulreferent und Stiftungsratsmitglied, Rolf Settelmeier (8.v.l.) Stiftungsratsvorsitzender, die Preisträgerin Angelika Jekic (9.v.l.) umrahmt von den Orchestermitgliedern "Die Bunten" (Foto: Andreas Emmert)
Augsburg: Stadtsparkasse |

Innovations- und Nachhaltigkeitspreis "FRISCHER WIND"

In diesem Jahr konnte Frau Angelika Jekic den Siegerpokal der Stiftung "AUFWIND" in Empfang nehmen.

Frau Jekic mit dem inklusiven Orchester "Die Bunten" freute sich bei der Preisverleihung, am Sonntag 23.10.2016, im Augustanasaal in Augsburg zudem über 5.000 Euro Preisgeld für ihr engagiertes Projekt.

Rolf Settelmeier, Stiftungsratsvorsitzender der Stiftung "AUFWIND": "Frau Jekic hat mit ihrem inklusiven Orchester viel frischen Wind und neue Perspektiven für eine Vielzahl von Menschen geschaffen. Dafür gilt ihr unsere besondere Anerkennung. Wir gratulieren recht herzlich!"
„Mit unserem Stiftungspreis „Frischer Wind“ wollen wir ganz bewusst neue junge Ideen und Initiativen ermutigen und fördern“, eröffnete Rolf Settelmeier die Preisverleihung. Vor dem gespannten jungen Publikum machte er deutlich, was die Jury zur Auswahl der Preisträgerin bewogen hatte: Frau Angelika Jekic hat mit ihrem außergewöhnlichen Musikensemble etwas geschaffen, das in dieser Form einzigartig ist: Kinder und Jugendliche mit Down-Syndrom, mit demenzieller Erkrankung bereits im Kindesalter, Autisten, blinde Menschen und junge Erwachsene mit einseitiger Einschränkung, Schlaganfallpatienten, sowie Menschen ohne Beeinträchtigung musizieren gemeinsam und generationsübergreifend.

Im folgenden Konzert nahmen "Die Bunten" die Zuhörer auf eine beschwingte musikalische Reise mit vielen bekannten Melodien, auch zum Mitsingen, mit. Stehender Applaus und Zugaben beendeten das einstündige Event.

Nach dem Konzert startete Ursula Brandhorst, Vorstandsvorsitzende der Stiftung "AUFWIND", gleich die Bewerbungsphase für den Jugendpreis „Frischer Wind 2016“. Nicht nur ehrenamtliche Projekte aus Augsburg und Friedberg werden von der Jury berücksichtigt, sondern auch Projekteinreichungen mit Personalkosten in der Budgetaufstellung. Anschluss-bzw. Fortführungsprojekte können ebenfalls eingereicht werden. Es lohnt sich also mitzumachen!
Alle wichtigen Details und den Bewerbungsbogen finden Sie auf der Website der Stiftung Aufwind: www.sska.de/aufwind oder auf www.facebook.com/frischer.wind.augsburg“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.