Will Volkswagen MAN zerschlagen?

"Volkswagen zerschlägt MAN", titelt die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Insider spekulieren demnach über einen Verkauf einiger MAN-Sparten. Unter anderem betroffen: Das Dieselmotoren-Geschäft sowie der Getriebehersteller Renk. Reine Spekulation, heißt es in Augsburg.

Volkswagen will einem Zeitungsbericht zufolge MAN aufspalten. Die Lastwagen- und Bussparte werde in die vom VW-Konzern gegründete Holding Truck & Bus GmbH eingebracht, berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“. "MAN steht vor der Zerschlagung", titeln unter anderem FAZ und Süddeutsche Zeitung. Insider spekulieren demzufolge bereits über einen späteren Verkauf einiger MAN-Sparten. Dazu gehören unter anderem das Dieselmotoren-Geschäft sowie der Getriebehersteller Renk. Beide mit Sitz in Augsburg.
Jan Hoppe, Sprecher von MAN Diesel & Turbo in Augsburg, winkt ab. "Diese Spekulationen gibt es schon seit VW Diesel & Turbo aufgekauft hat", erklärt er. "Wir sehen dafür überhaupt keine Anzeichen. Im Gegenteil, es gibt ein klares Bekenntnis VWs zum Unternehmen." Welche Glaskugeln FAZ und Süddeutsche nutzen, wisse er nicht.

Volkswagen hält über 75 Prozent der MAN-Aktien.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.