Worauf wir uns in der Saison 2017/2018 freuen können

Nach der Bundesliga ist vor der Bundesliga - und am 18. August 2017 geht es wieder los. Dann eröffnet der amtierende Meister Bayern München die neue Saison. Die Hinrunde endet am 18. Dezember. Die Rückrunde dauert vom 12. Januar 2018 bis zum 12. Mai 2018.

Alle Mannschaften beginnen wieder bei null, was bedeutet, dass wir möglicherweise die eine oder andere Überraschung im nächsten Jahr erleben können. Wird Bayern wieder Meister und schafft der FC Augsburg es vielleicht seinen 13. Platz der letzten Saison im neuen Jahr zu verbessern? Wir können uns in jedem Fall auf einige Veränderungen freuen.

FC Augsburg
Der FC Augsburg hat sich Verstärkung an Bord geholt, um in der nächsten Saison noch besser abschneiden zu können. Der Torwart Fabian Giefer, der zuvor bei Schalke spielte, ist jetzt Teil des Teams. Auch Rani Khedira, der Bruder von Sami Khedira, wechselte für die kommende Saison von RB Leipzig nach FC Augsburg. Laut dem Sportwettenmarkt stehen die Chancen auf einen Meisterschaftsgewinn der Augsburger momentan nur bei 1:1000, doch vielleicht sind sie für eine Überraschung gut.

FC Bayern München

Die Bayern wollen den Meistertitel natürlich auch im kommenden Jahr sichern. Nachdem Philipp Lahm seine Karriere in der letzten Saison beendete, brauchen die Bayern neue Talente. Aus diesem Grund haben sich die Jungs aus München für die kommende Saison Verstärkung aus Spanien geholt. Der Real Madrid Mittelfeldspieler James Rodríguez wird in der kommenden Saison für den FC Bayern München auf dem Rasen stehen. Die Bayern haben 10 Millionen Euro für Rodríguez gezahlt, was ihn zum teuersten Leihspieler aller Zeiten macht.

Borussia Dortmund
Die Dortmunder wurden 2012 zum letzten Mal Deutscher Meister. Möglicherweise könnte der BVB den Bayern den Titel jedoch streitig machen, denn Dortmund hat sich von seinem ehemaligen Trainer Thomas Tuchel getrennt. Ersetzt wird Tuchel durch den Niederländer Peter Bosz. Gute Nachrichten gibt es auch von Mario Götze. Nach längerer Krankheit hat der Weltmeister wieder mit dem Training begonnen.

Allerdings verlässt Matthias Ginter das Team, um nach Borussia Mönchengladbach zu wechseln. Und auch der Leistungsträger Sven Bender verabschiedet sich vom BVB, um ab der nächsten Saison für Leverkusen zu spielen. Vor allem der letzte Wechsel trifft die Dortmunder hart, da Bender nicht zu einem größeren Verein wechselt. Anstatt Champions League möchte er lieber im europäischen Nichts spielen. Doch Bender hat seine Gründe: Er möchte so häufig wie möglich auf dem Platz stehen. Es bleibt die Frage, ob er diese Chance nicht auch unter dem neuen Trainer Bosz beim BVB gehabt hätte.

Noch ist alles offen und die Eröffnung der kommenden Saison wird mit viel Spannung erwartet. Allerhand Spielerwechsel und neue Trainer sorgen dafür, dass wieder alles möglich ist. Wird Augsburg der neuen Herausforderung gewachsen sein? Das Auftaktspiel für Augsburg findet am 13. August um 18:30 Uhr gegen den 1. FC Magdeburg statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.