18-jähriger BMW-Fahrer rast mit 150 Sachen durch Königsbrunn

Ein 18-Jähriger ist mit 150 Stundenkilometer durch Königsbrunn gerast. (Foto: Christoph Maschke / Symbolbild)

An Selbstvertrauen hat es diesem Fahranfänger nicht gemangelt: Mit 150 Stundenkilometern raste der 18-Jährige in der Nacht auf Samstag durch Königsbrunn.

Der Raser war einer Streife der Polizei Bobingen in der Föllstraße aufgefallen, als der 18-jährige Fahranfänger zeitweise mit 150 Stundenkilometer durch das Gewerbegebiet-Nord in Königsbrunn brauste. Einer Kontrolle wollte sich der BMW-Fahrer durch Flucht entziehen. Erst in der Augsburger Straße konnte der Raser durch die Streife gestoppt und einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. "Einen Grund für die äußerst gefährliche und rücksichtslose Fahrweise wollte der Königsbrunner nicht nennen", so die Polizei in ihrem Bericht.

Glücklicherweise ist durch die gefährliche Fahrweise niemand zu Schaden gekommen. "In Anbetracht der Fahrbahnbreiten und dem zum Tatzeitpunkt noch regen Fahrzeugverkehr grenzt das an ein Wunder", urteilt die Polizei.

Nun hat der Führerscheinneuling ein Bußgeld in Höhe von 680 Euro, zwei Punkte und ein dreimonatiges Fahrverbot zu erwarten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.