18-Jähriger versucht, Polizist umzufahren

Ein 18-Jähriger hat Freitagnacht versucht, einen Polizisten umzufahren, um so einer Kontrolle zu entgehen. Foto: Symbolbild: Christoph Maschke

Mit einem Hechtsprung musste sich ein Polizist in der Nacht auf Samstag in Sicherheit bringen. Ein 18-Jähriger hatte versucht, ihn umzufahren, um so einer Kontrolle zu entgehen. Er hatte nämlich gleich vierfach Dreck am Stecken.

Gegen zwei Uhr in der Nacht von Freitag auf Samstag fiel einer Polizeistreife ein Auto auf, das auf der Königsbrunner Straße stadtauswärts mit einer Geschwindigkeit von mehr als 80 km/h unterwegs war. Zudem hatte der zu schnelle Fahrer lediglich das Standlicht eingeschaltet.

Bei einem Anhalteversuch fuhr der Fahrzeugführer auf den an der Fahrbahn stehenden Polizeibeamten zu. Dieser musste sich mit einem Sprung zur Seite in Sicherheit bringen. Der Fahrer flüchtete.

Im Rahmen der Fahndung konnte das Auto in der Käthe-Schäfer-Straße angehalten werden. Am Steuer saß ein 18 Jahre alter Mann aus Augsburg. Bei seiner Befragung stellte sich heraus, dass er den Fahrzeugschlüssel seinem Vater gestohlen hatte und unerlaubt mit dem Wagen unterwegs war. Er besitzt keinen Führerschein. Der Alkomat zeigte einen Wert von knapp 1,2 Promille an. Der 18-Jährige wurde nach erfolgter ärztlicher Blutentnahme wieder entlassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.