19-Jähriger wegen Unfall vor Gericht

Augsburg - Ein 19-Jähriger muss sich ab Montag vor dem Jugendschöffengericht in Augsburg wegen fahrlässiger Tötung in zwei Fällen sowie fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Wenige Tage vor Heiligabend des vergangenen Jahres war er mit einer Freundin, seiner Cousine und seinem Cousin mit dem Auto unterwegs. Auf regennasser Fahrbahn fuhren sie mit einer Geschwindigkeit von 80 bis 90 Stundenkilometer. Schließlich verlor der Angeklagte die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Cousin und Cousine wurden bei dem Unfall so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle starben. Die Beifahrerin erlitt Rippenbrüche, eine Lungenquetschung sowie einen Beckenbruch. Der Angeklagte selbst wurde bei dem Unfall ebenfalls verletzt.

Laut Anklage war die Geschwindigkeit angesichts der Witterungs- und Straßenverhältnisse zu hoch und der Unfall wäre daher vermeidbar gewesen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.