29-jähriger Augsburger will Mann vor den Zug stoßen: Polizei nimmt Verdächtigen fest

Ein 29-Jähriger hat versucht, einen anderen Mann vor einen einfahrenden Zug zu stoßen. Die Polizei hat den Augsburger festgenommen. (Foto: Symbolbild/ Christoph Maschke)


Ein 29-jähriger Augsburger hat am Sonntag offenbar versucht, einen anderen Mann vor einen Zug zu stoßen. Polizeibeamte konnten den Tatverdächtigen festnehmen. Das teilt die Polizei in ihrem Pressebericht mit.

Ein unbeteiligter Passant rief gegen 10.50 Uhr bei der Einsatzzentrale der Augsburger Polizei an und teilte mit, dass ein Mann versucht hätte, einen anderen auf dem Augsburger Hauptbahnhof vor einen einfahrenden Zug auf die Gleise zu schubsen.

Da zunächst weder der Tatverdächtige noch der Geschädigte vor Ort ausfindig gemacht werden konnten, musste die Polizei den Hauptbahnhof kurzzeitig sperren und den Zugverkehr stoppen lassen. Es kam zu Verzögerungen im Bahnverkehr.

Die Beamten konnten den Tatverdächtigen schließlich wenig später in der Augsburger Straße festnehmen. Er wurde in den Arrest des Polizeipräsidiums Schwaben Nord gebracht. Wie die Polizei in ihrer Pressemitteilung schreibt, handelte es sich um einen 29-Jährigen aus Augsburg.

Der vermeintliche Geschädigte war bereits wie beabsichtigt in einen Zug gestiegen und davongefahren war,. Die Polizisten konnten ihn schließlich in Nürnberg ausfindig machen und zur Sache befragten.

Der Kriminaldauerdienst der Kripo Augsburg klärt nun den genauen Tathergang und ob die Voraussetzungen für einen Haftbefehl beziehungsweise für eine Unterbringung in ein Bezirkskrankenhaus vorliegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.