48 Verletzte bei schwerem Straßenbahn-Unfall

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Montagnachmittag am Alten Postweg sind 48 Fahrgäste einer Straßenbahn verletzt worden, davon vier schwer. Ein Laster und eine Straßenbahn waren zusammengestoßen.

Der Unfallverursacher, ein 30-jähriger Lasterfahrer aus Norddeutschland, und der 41 Jahre alte Straßenbahnführer erlitten einen Schock. Sie wurden von der Notfallseelsorge betreut.

Der Lkw-Fahrer fuhr mit seinem Zementlaster auf dem Alten Postweg in Richtung Stadtmitte und wollte in die Konrad-Zuse-Straße nach rechts abbiegen. Dabei übersah er eine von hinten herannahende Straßenbahn, die auf dem separaten Gleiskörper rechts neben der Fahrbahn ebenfalls stadteinwärts unterwegs war.

Als der LKW-Fahrer die Straßenbahn wahr nahm, bremste er seinen Laster ab, kam aber erst im Bereich der Straßenbahnschienen zum Stehen. Die Straßenbahn, mit rund 100 Fahrgästen besetzt, schrammte am LKW vorbei, wobei die Tram förmlich aufgeschlitzt wurde und sämtliche Scheiben auf der linken Seite barsten. Durch Glassplitter wurden insgesamt 48 Fahrgäste verletzt. Sie erlitten hauptsächlich Schnittverletzungen. Elf Personen wurden in die naheliegenden Krankenhäuser gebracht. Vier Personen erlitten schwerere Verletzungen.

Der Sachschaden ist im sechsstelligen Bereich anzusiedeln.

Der Alte Postweg ist derzeit noch für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.