54-Jähriger wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt

54-Jähriger wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt Foto: Bundespolizei (Symbolbild)

Das Jugendschöffengericht und Jugendschutzgericht Augsburg hat gestern einen 54 Jahre alten Mann verurteilt, der Mädchen in 20 Fällen sexuell missbraucht hat.

Der Anklage nach hat der Mann zwei Vorlieben: Kleine Mädchen und andere berühren. Leider verbindete er diese beiden Vorlieben. Er begrabschte ein 13-jähriges Mädchen in einer Vielzahl von Fällen.

Als Grund für diese Taten gaukelte er dem Mädchen vor, dadurch würden ihre Brüste schneller wachsen. Außerdem berührte er das Mädchen in weiteren Fällen unsittlich. Neben der 13-jährigen Geschädigten befummelte der Angeklagte ein anderes gleichaltriges Mädchen auf ähnliche Weise. Da der Angeklagte geständig war, blieb den geschädigten Mädchen eine psychisch belastende Aussage erspart. Dies wurde vorab in einer Verfahrensabsprache beschlossen .

Richter Bernhard Kugler verurteilte den Angeklagten schließlich zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von zwei Jahren und zehn Monaten. Das Urteil wurde von Gesetzes wegen nicht zur Bewährung freigesetzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.