74-Jähriger stirbt nach Sturz vom Kutschbock

Am Freitagnachmittag hat sich in Steinach bei Merching ein tödlicher Kutschenunfall ereignet. Ein 74-Jähriger stürzte vom Kutschbock und erlitt schwerste Schädelverletzungen. Am Abend starb er in der Klinik.

Auf der Rückfahrt von einer Hochzeit gegen 17 Uhr touchierte die Kutsche mit einem Rad im Bereich Münchner Straße/Kapellenweg den Randstein, wodurch der 74-jährige Kutscher, welcher allein mit der Kutsche unterwegs war, das Gleichgewicht verlor und vom Kutschbock stürzte.

Der Kutscher schlug mit dem Kopf auf dem Asphalt auf und erlitt hierbei schwerste Schädelverletzungen. Die beiden Pferde gingen darauf mit der Kutsche durch. Ehe das Gefährt zum Stehen kam wurden noch mehrere Zäune beschädigt.

Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1500 Euro, ein Pferd wurde leicht verletzt und musste von einem Tierarzt behandelt werden.

Der Schwerverletzte wurde mit einem Rettungshubschrauber in das Unfallklinikum Murnau geflogen, wo er in den Abendstunden seinen Verletzungen erlag.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.