87-Jähriger rast rückwärts durch Bergheim: 14 000 Euro Schaden

Ein 87-Jähriger geriet versehentlich auf das Gaspedal seines Autos und raste rückwärts durch Bergheim. (Foto: Symbolbild/ Christoph Maschke)

Am Sonntagabend hat ein 87-jähriger Augsburger in Bergheim alleinbeteiligt einen schadensträchtigen Verkehrsunfall verursacht.

Der Ruheständler rutschte in der Hauptstraße vom Bremspedal ab und geriet auf das Gaspedal. Das Auto schoss rückwärts über eine Verkehrsinsel und knickte zwei Verkehrszeichen ab. Dabei wurde der Benzintank seines Wagens aufgerissen. Im weiteren Verlauf schleuderte das Fahrzeug in der Remiguisgasse gegen den Zaun der Pfarrgemeinde, prallte rückwärts gegen einen Stromverteilerkasten und kam erst etwa 50 Meter weiter entfernt an einer Mauer zum Stehen.

Zum Unfallgeschehen befragt, gab der Fahrer an, dass er die ganze Zeit versucht habe, "den Rückwärtsgang raus zu bekommen".

An dem Auto entstand ein Totalschaden, ansonsten wurden der Zaun samt Betonsockel, ein Stromverteilerkasten und zwei Verkehrsschilder erheblich beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf rund 14 000 Euro geschätzt. Zum Binden des ausgelaufenen Benzins wurde die Freiwillige Feuerwehr Bergheim alarmiert. Die Fahrerlaubnisbehörde wird über den Sachverhalt informiert. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.