Aggressive Partygänger: Polizei muss bei zahlreichen Schlägereien im Augsburger Nachtleben eingreifen

Von einer Schlägerei zur nächsten: Die Polizei musste am Wochenende bei zahlreichen Köperverletzungen eingreifen. (Foto: Symbolbild/ Christoph Maschke)

Die Polizei ist am Wochenende zu mehreren Fällen von Schlägereien und Randalierern gerufen worden.

Zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Besuchern einer Kneipe in der Zugspitzstraße kam es am Samstag gegen 19.10 Uhr. Nach einem zunächst verbalen Streit verwies ein Mitarbeiter der Gaststätte vier Männer der Kneipe, woraufhin ihm einer aus dieser Gruppe einen Faustschlag ins Gesicht versetzte und ihn zu Boden stieß. Dadurch verletzte sich der 42-Jährige am Ellenbogen. Der Schläger flüchtete zu Fuß in Richtung Karwendelstraße und lief dabei direkt vor ein herannahendes Auto. Durch den Zusammenstoß wurde der rechte Außenspiegel des Wagens abgerissen. Der Täter setzte nach dem Zusammenstoß, ebenso wie die drei Begleiter, seine Flucht fort. Eine Fahndung nach den Männern verlief erfolglos. Gegen den Unbekannten wird werden neben dem Straftatbestand der Körperverletzung auch wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.

Gegen 1.40 Uhr am Samstag verwehrte ein Security-Mitarbeiter einer 27-Jährigen aufgrund ihrer deutlichen Alkoholisierung den Zutritt zu einem Club am Predigerberg. Dies brachte die Frau derart in Rage, dass sie den Mann heftig beleidigte und diesem mit der Hand ins Gesicht schlug. Ebenso zog ein weiterer Gast, der schlichtend eingreifen wollte, den Zorn der Frau auf sich, so dass sie auch diesen zu schlagen versuchte und beleidigte. Die Beschuldigte wurde schließlich von ihrer ebenfalls 27-jährigen Begleiterin unterstützt, die sich in die Streitigkeit einmischte und versuchte, einen weiteren Zeugen zu schlagen. Die beiden Frauen wurden bis zum Eintreffen der Polizei von den Sicherheitskräften festgehalten. Während die zunächst abgewiesene Beschuldigte einen Atemalkoholtest verweigerte, wurden bei ihrer Freundin über 1,4 Promille gemessen.

Ein massiv alkoholisierter 30-Jähriger verließ am Samstag gegen 3.50 Uhr mit mehreren Bekannter einen Club in der Maximilianstraße und lief mit diesen in Richtung Ulrichsplatz. Plötzlich stellte sich der Mann vor ein herannahendes Taxi und schlug mit den Fäusten eine Delle in die Motorhaube. Als der Taxifahrer ausstieg, wurde er sofort von dem Beschuldigten attackiert und geschlagen, so dass der Geschädigte zu Boden ging. Mehrere Zeugen kamen dem Taxifahrer zu Hilfe und wurden ebenfalls von dem hochaggressiven 30-Jährigen angegriffen und beleidigt. Polizeibeamte, die sich in der Nähe aufhielten, schritten schließlich ein. Nur mit großem Kraftaufwand gelang es den beiden Polizisten, den Mann zu Boden zu bringen und zu fesseln. Während seiner Festnahme trat der Beschuldigte mehrfach mit den Füßen gegen die Einsatzkräfte, schlug mit Händen sowie dem Ellenbogen nach diesen und beleidigte sie. Ein Polizeibeamter wurde leicht verletzt. Der 30-Jährige wies eine Atemalkoholkonzentration von über 2,3 Promille auf. Er wurde wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt.

Gleich zwei Mal wurde am Sonntag ein 19-jähriger Augsburger in einem Club am Exerzierplatz auffällig. Nachdem er gegen 1 Uhr einem 25-jährigen Besucher auf der Tanzfläche unvermittelt einen Faustschlag ins Gesicht versetzt hatte, gelang es ihm zunächst, unerkannt in der Menschenmenge unterzutauchen. Der Geschädigte erlitt durch den Faustschlag eine leichte Verletzung am linken Auge. Etwa eine Stunde später schlug der gleiche Täter einem weiteren 19-jährigen Gast mit der Faust ins Gesicht und verletzte ihn an der Nase. Als die Sicherheitsmitarbeiter einschritten, erkannten Zeugen des ersten Vorfalls den Mann wieder und teilten dies der Polizei vor Ort mit. Der Beschuldigte war mit über 1,4 Promille deutlich alkoholisiert.

Um 4.05 Uhr am Sonntag kam es in einer Kneipe in der Deutschenbaurstraße zu einer Schlägerei zwischen zwei alkoholisierten Männern. Laut Zeugenaussagen schlug ein mit über 1,1 Promille alkoholisierter 48-Jähriger seinem Kontrahenten mit der Faust ins Gesicht. Der Angegriffene warf daraufhin mit einem Weinglas nach dem Angreifer und streckte diesen danach mit einem wuchtigen Faustschlag gegen den Kopf zu Boden. Der 48-Jährige blieb mehrere Minuten bewusstlos liegen und wurde vom Rettungsdienst ins Klinikum gebracht. Noch bevor die Polizei eintraf, flüchtete der etwa 20-jährige unbekannte Schläger. Aufgrund der Alkoholisierung der anwesenden Personen war eine konkrete Personenbeschreibung bislang nicht in Erfahrung zu bringen.
Eine weitere Schlägerei hatte am Sonntag gegen 5.05 Uhr schmerzhafte Folgen für einen 25-Jährigen aus dem Landkreis Aichach-Friedberg. Der Mann befand sich zu diesem Zeitpunkt nach Kneipenschluss in der Maximilianstraße, als es aus bislang nicht geklärten Umständen zu einer Auseinandersetzung mit einem 22-jährigen Augsburger kam. Im Laufe der Streitigkeit versetzte der 22-Jährige seinem Gegenüber einen Faustschlag frontal ins Gesicht und trat dann, nachdem dieser zu Boden gegangen war, mit Füßen auf ihn ein. Durch den Schlag und die Tritte wurde der 25-Jährige erheblich verletzt. Er wurde vom Rettungsdienst mit mehreren eingeschlagenen Zähnen sowie mit Verdacht einer Nasenbeinfraktur ins Klinikum eingeliefert. Der Schläger befand sich beim Eintreffen der Polizei noch vor Ort.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.