Augsburger Fußballfans randalieren: Streifenwagen schwer beschädigt

Ein Streifenwagen der Polizei ist von Augsburger Fußballfans stark beschädigt worden. (Foto: Symbolbild/ Christoph Maschke)

Im Zuge der Heimreise von Augsburger Fußballfans nach dem Bundesligaspiel in Ingolstadt ist es am Samstagabend zu Beleidigungen und Angriffen gegen Polizeibeamte sowie einer erheblichen Sachbeschädigung an einem Streifenwagen am Augsburger Hauptbahnhof gekommen. Dies teilt die Polizei in einer Pressemitteilung mit.

Nachdem aus einer Gruppe von 20 bis 30 Personen heraus eine Rauchbombe am Bahnsteig gezündet wurde, wurde auch eine Streifenwagenbesatzung der Polizei beim Vorbeilaufen mit Schimpfwörtern tituliert. Anschließend vermummten sich die Täter und versuchten in der Gruppe unterzutauchen. Die anderen Personen hinderten die Polizeibeamten durch Abdrängen daran, die Identität der Tatverdächtigen festzustellen. Die Situation war kurzfristig aggressiv und bedrohlich. Ein Fahrrad wurde in Richtung Polizei geworfen. Dabei wurde der Streifenwagen getroffen und beschädigt. Erst durch den Einsatz von Pfefferspray und weitere Streifen konnten die beamten die Situation beruhigen. Als die Gruppe schließlich wegging, zerkratzten einige Personen den Streifenwagen zusätzlich. Der Schaden beläuft sich auf 5000 Euro. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.