Auto kann nicht mehr bremsen: Rentnerin schwer verletzt

Eine 76 Jahre alte Fußgängerin wurde am Freitag bei einem Verkehrsunfall auf Höhe der „City-Galerie“ von einem Auto erfasst und schwer verletzt. (Foto: Christoph Maschke / Symbolbild)

Eine 76 Jahre alte Fußgängerin wurde am Freitag bei einem Verkehrsunfall auf Höhe der „City-Galerie“ von einem Auto erfasst und schwer verletzt.

Die Frau hatte laut Polizeibericht verbotswidrig gegen Mittag die Nagahama-Allee etwa 50 Meter vor der Fußgängerampel überquert. Ein 35-jähriger Autofahrer, der auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Haunstetten unterwegs war, bemerkte die Frau zu spät. Trotz eingeleiteter Vollbremsung erfasste er die Fußgängerin, die zunächst auf die Motorhaube und von dort auf die Straße geschleudert wurde. Dort blieb sie mit blutendem Kopf liegen.

Da die Verletzungen zunächst als schwerwiegend eingeschätzt wurden, forderte der Staatsanwalt einen Gutachter zur Klärung des genauen Unfallhergangs an. Glücklicherweise stellten sich die Verletzungen als nicht so gravierend dar, so dass die Frau lediglich eine Nacht zur Beobachtung im Klinikum Augsburg bleiben musste.

Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von 1500 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.