Berufsfeuerwehr Augsburg befreit Kleinkind: Nachwuchs und Schlüssel im Auto eingesperrt

Die Feuerwehr Augsburg rettete am Montag ein Kleinkind aus einem versperrten Auto. (Foto: Clarissa Beck / Symbolbild)

Die Berufsfeuerwehr Augsburg rückte am Montagmorgen zur einer besonderen Rettungsaktion aus: Eine Mutter hatte versehentlich ihr Kleinkind im Auto eingeschlossen und den Schlüssel gleich dazu.

Gegen 9.15 Uhr wurde das Kleinalarmfahrzeug und der RTW der Berufsfeuerwehr Augsburg in den Erlenweg gerufen. Die Mutter hatte ihr 14 Monate junges Kind schön verpackt in den Kinderautositz vorschriftsmäßig auf die Rücksitze gesetzt und angeschnallt. Sie schloss die hintere Tür und irgendwie war der Schlüssel im verriegelten Auto.

Die herbeigerufene Berufsfeuerwehr versuchte das Auto zu öffnen, da die Mutter aber direkt vor der Wohnung parkte, befand sich der zweite Wohnungs- und Autoschlüssel in der Wohnung, die Wohnungstür war aber natürlich auch noch zu. Also versuchte die Feuerwehr ins Haus zu gelangen. Die Haustür war nicht gerade „Einbruchsfreudig“ keine Fenster gekippt. "Nur ein kleines, schmales Kellerfenster lud die Feuerwehr regelrecht ein", wie die Feuerwehr in ihrem Bericht schreibt.

Ein "dünner, biegsamer und sportlicher Kollege" zwängte sich durch den engen Lichtschacht zum noch engeren, schmalen Fenster. Und nach beengten Minuten war der Kollege im Keller, musste noch mehrere Kellertüren mit dem Sperrwerkzeug öffnen und war dann beim Ersatzschlüssel. "Das Auto wurde bestimmungsgemäß geöffnet", so der Bericht.

Das Kind hatte diese ganze Rettungsaktion übrigens glücklich in seinem Kindersitz verschlafen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.