Betrug durch Dachdecker

Betrügerische Dachdecker Im Zusammenhang mit einigen Vorfällen in Augsburg und Friedberg warnt die Polizei vor betrügerischen Dachdeckern. Foto: Symbolbild: Christoph Maschke

Vier Fälle von betrügerischen Handwerksleistungen im Dachdeckergewerbe sind im August angezeigt worden. Drei Fälle ereigneten sich im Stadtgebiet Augsburg, ein Fall in Friedberg. Das Polizeipräsidium Schwaben Nord möchte in diesem Zusammenhang vor falschen Dachdeckern warnen.

Die Täter gingen in allen Fällen ähnlich vor. Sie suchten in Kleingartenanlagen Kontakt zu Gartenbenutzern und boten ihnen die Sanierung der Gartenhüttendächer zu einem erkennbar günstigen Preis an. In zwei Fällen nahmen die Gartenbenutzer das Angebot an.

Nachdem die Arbeiten in Gange beziehungsweise abgeschlossen waren, erhöhte sich der geforderte Betrag jeweils auf ein Zigfaches. Die erbrachte Arbeitsleistung sei nach bisherigem Ermittlungsstand als laienhaft zu bezeichnen, erklärt die Polizei.

Die Ermittlungen ergaben, dass es sich bei den Tätern vermutlich um eine osteuropäische Tätergruppe von drei bis vier Männern in Arbeitskleidung handelt, die mit einem vermutlich in Ungarn zugelassenen weißen Kleintransporter auftreten.

Hinweise zu weiteren Fällen nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Augsburg entgegen unter Telefon 0821/323 38 10 .

Die Beamten raten außerdem, Fremde, die plötzlich an der Wohnung oder dem Haus auftauchen, auf keinen Fall herein zu lassen. Angebote solle man sich immer schriftlich geben lassen. Wer eine Betrugsabsicht vermutet, solle unverzüglich die Polizei verständigen und sich, wenn möglich, das Kennzeichen notieren.

Des Weiteren rät die Polizei, sich im Fachhandel zu informieren, sich Vergleichsangebote für Handwerkerleistungen einzuholen und sich nicht unter Druck setzen zu lassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.