Betrugsmasche: Falsche Polizisten versuchen Senioren auszubeuten

Falsche Polizeibeamten rufen Senioren an und versuchen mit verschiedenen Maschen an deren Vermögen zu kommen. (Foto: claudiodivizi-123rf.de)

Falsche Polizeibeamten haben am Donnerstag Augsburger Senioren angerufen, mit der Absicht, an deren Geld zu gelangen.

In mindestens fünf Fällen rief diesmal ein angeblicher Klaus Fischer von der Polizeiinspektion  Augsburg 5 bei den Betroffenen an, in einem anderen Fall gab der Anrufer an, von der Kriminalpolizei Augsburg zu sein.

Mit der altbekannten Masche, dass Einbrecher festgenommen worden seien, bei denen Zettel mit Namen und Anschrift der Angerufenen gefunden wurden, sollten die Senioren über deren Vermögensverhältnisse ausgefragt werden. In allen Fällen reagierten die Angerufenen richtig und beendeten das Gespräch, obwohl der falsche Herr Fischer die echte Telefonnummer der Polizeiinspektion Augsburg 5 (vorgeneriert im Internet) bei seinen Telefonaten mitschickte.

Laut Polizei darf mit weiteren Anrufen falscher Polizeibeamter gerechnet werden. Unter der Seite www.polizeiberatung.de informiert die Polizei, wie man derartige Betrugsmaschen erkennen und sich schützen kann. (pm)
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.