Betrunken am Steuer: Polizei erwischt drei Fahrer an einem Tag

Drei Fahrer sind wegen einer Alkoholfahne und/oder ihrer unsicheren Fahrweise aufgefallen. (Foto: Symbolbild/ Christoph Maschke)
Insgesamt drei Verkehrsteilnehmer sind gestern im Stadtgebiet aufgrund ihrer Alkoholisierung aufgefallen. Diese wiesen zum einen bedenkliche Promillewerte auf, oder machten durch ihre unsichere Fahrweise bis hin zu einem glimpflich verlaufenden Unfall auf sich aufmerksam. Unbeteiligte Verkehrsteilnehmer kamen dabei zumindest körperlich nicht zu Schaden.

Nachfolgend eine chronologische Abfolge:

19.20 Uhr: Kriegshaber / Bgm.- Ackermann-Straße

Ein 55-jähriger Motorradfahrer aus dem Landkreis Augsburg war mit seiner schweren Maschine stadtauswärts auf der Bürgermeister-Ackermann-Straße auf dem linken Fahrstreifen unterwegs. An der Ampelanlage an der Rosenaustraße beschleunigte er bei Grün stark und kam dann infolge der überhöhten Geschwindigkeit mit seinem Krad zu weit nach rechts auf den dortigen Fahrstreifen. Hier prallte der Kradfahrer dann gegen den linken Heckbereich eines VW-Touran, stürzte und blieb verletzt auf der Fahrbahn liegen. Er wurde mit Verdacht auf eine Schulterfraktur ins Krankenhaus gebracht. Sein Motorrad war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
Der Gesamtsachschaden liegt im Bereich von circa 8000 Euro.
Viel schwerwiegender ist jedoch die Tatsache, dass bei dem verunglückten Motorradfahrer noch an der Unfallstelle deutlicher Alkoholgeruch feststellbar war. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab anschließend einen Wert von knapp 1, 8 Promille.


19.45 Uhr: Lechhausen / Blücherstraße

Ein besorgter Verkehrsteilnehmer kam zur PI Augsburg Ost und spielte dort den Beamten ein auf seinem Handy aufgenommenes Video vor. Hierauf war ein Rollerfahrer zu sehen, der sichtliche Probleme beim Beherrschen seines Gefährts hatte, kaum die Spur halten konnte, die Beine zum Ausbalancieren benutzte und augenscheinlich mit seiner Kurventechnik nicht zurechtkam. Der 57-jährige Verkehrsteilnehmer wurde anhand des Kennzeichens ermittelt und umgehend an seiner Wohnanschrift aufgesucht und dort prompt auch angetroffen.
Nach einem Alkoholtest war seine gezeigte Fahrweise nahezu selbsterklärend:
Der Atemalkoholtest blieb erst bei einem Wert von 3,0 Promille stehen.

Im Nachgang zu der unverantwortlichen Trunkenheitsfahrt wurde bekannt, dass der Rollerfahrer vermutlich auch noch im Bereich der Frauenhoferstraße ein geparktes Fahrzeug touchiert und eventuell im linken Heckbereich beschädigt hat. Ein entsprechendes Fahrzeug konnte dort im Nachhinein allerdings nicht mehr festgestellt werden.

Mögliche Geschädigte aus diesem Bereich sollen sich bitte bei der PI Augsburg Ost unter 0821/323 2310 melden.


23.55 Uhr: B 17 – Fahrtrichtung Landsberg / Höhe WWK-Arena

Einer Streife der APS Gersthofen fiel ein in Richtung Süden fahrender tschechischer Sattelzug durch eine unsichere Fahrweise auf. Als der 45-jährige tschechische Kraftfahrer im Bereich des FCA-Stadions kontrolliert wurde, wehte den Polizeibeamten sofort eine deutliche Alkoholfahne aus der Führerkabine entgegen. Ein Alkotest bei dem Lkw-Fahrer ergab einen Wert von knapp 1,9 Promille.

Bei ihm wurde anschließend eine Blutentnahme durchgeführt, sein Führerschein auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wegen Eintragung eines Sperrvermerks sichergestellt und eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro erhoben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.