Bissiger Schwarzfahrer am Augsburger Hauptbahnhof

Einen beißenden Schwarzfahrer haben Bundespolizisten am Freitagabend festgenommen. Während den polizeilichen Maßnahmen schlug und trat der 30-Jährige um sich und biss einem Bundespolizisten in die Hand. (Foto: Bundespolizei)

Einen beißenden Schwarzfahrer haben Bundespolizisten am Freitagabend festgenommen. Während den polizeilichen Maßnahmen schlug und trat der 30-Jährige um sich und biss einem Bundespolizisten in die Hand.

Die Zugbegleiterin gab an, dass sie den Reisenden ohne Fahrschein im Intercity von Stuttgart nach München angetroffen habe. Nach Ankunft des Zuges im Augsburger Hauptbahnhof sollten die Personalien des Fahrgastes festgestellt werden. Doch der zeigte Uneinsichtigkeit und verhielt sich aggressiv. Noch am Bahnsteig schlug und trat der Mann um sich und biss einem 29-jährigen Bundespolizisten in die Hand.

Da der Beamte Handschuhe trug, blieb der Biss für ihn ohne Folgen. Auch die Tritte und Schläge des 30-Jährigen verletzten die Bundespolizisten nicht. Der beißende Schwarzfahrer konnte schließlich mit Unterstützung weiterer Kollegen überwältigt und festgenommen werden. Zur Sache äußerte sich der Beschuldigte nicht. Auch die Gründe für sein aggressives Verhalten sind nicht bekannt.

Die Bundespolizei hat gegen den 30-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen Erschleichens von Leistungen und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.