Brand in Augsburger Waldorfschule

In der Waldorfschule in der Dr.-Schmelzing-Straße hat es am Mittwoch gebrannt. Foto: Berufsfeuerwehr Augsburg

Nach einem Feueralarm musste die Waldorfschule in Augsburg-Lechhausen am Mittwochmittag evakuiert werden. Die Dr.-Schmelzing-Straße wurde kurzzeitig gesperrt. Der Brand war jedoch schnell unter Kontrolle.

Die Polizei sprach zunächst von einem Dachstuhlbrand im Neubau der Waldorfschule in der Dr.-Schmelzing-Straße. Der Brand sei jedoch nicht so schlimm gewesen wie zunächst befürchtet, erklärte ein Polizeisprecher auf Nachfrage.

Nach Schweißarbeiten auf dem Dach hatten Holzspäne und die darunter liegend Isolierung zu brennen angefangen. Die Feuerwehr war mit mehreren Fahrzeugen vor Ort. Doch der kleine Schmorbrand konnte durch die Bauarbeiter selbst mittels eines Handfeuerlöschers gelöscht werden. Nach den Löscharbeiten kontrollierten die Einsatzkräfte das Gebäude auf weitere Glutnester.

Sicherheitshalber hatten die Bauarbeiter die Feuerwehr verständigt, wobei es hierbei, so die Polizei in einer Pressemitteilung, wohl zu einem Missverständnis hinsichtlich des Brandausmaßes kam und deshalb zunächst von einem Dachstuhlbrand ausgegangen wurde. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an und sperrte die Straße vorübergehend.

Das Gebäude sei nach dem Feueralarm evakuiert worden. Verletzt wurde niemand. Die Polizei schätzt den Schaden auf mehrere 1000 Euro. Die Schüler konnten kurze Zeit später mit dem Unterricht fortfahren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.