Brutaler Raub in Spielothek: Polizei sucht Zeugen

Eine Jacke wie diese hat der Räuber bei seinem Überfall auf die Spielothek in Königsbrunn getragen. (Foto: Polizeipräsidium Schwaben Nord)

Zu einem Raubüberfall auf eine Spielothek in Königsbrunn-Süd am 5. Oktober sucht die Polizei noch immer Zeugen. Bei dem Überfall wurde die Spielhallenaufsicht erheblich verletzt.

Die Tat ereignete sich gegen 3 Uhr. Der männliche Täter lauerte der 53-jährigen Aufsicht beim Verlassen des Gebäudes auf und forderte unter Vorhalten einer Schusswaffe Geld von ihr. Die erbeuteten Einnahmen verstaute der Täter in einer mitgeführten bunten Tüte. Im Anschluss flüchtete er zu Fuß aus der Spielhalle. Der Flüchtige erbeutete einen Gelbetrag im mittleren dreistelligen Bereich.

Die Spielhallenaufsicht, die zunächst unter Schock stand, wurde bei der Tat erheblich verletzt. Der Täter stieß sie so massiv gegen den Oberkörper, dass sie einige Meter zurückgeschleudert wurde und mit dem Hinterkopf am Boden aufschlug. Hierdurch erlitt sie eine Gehirnerschütterung und eine Verletzung am Bein. Seit dem Vorfall ist sie im Krankenstand.

Der Täter ist etwa 25 Jahre alt, 1,65 bis 1,75 Meter groß, von normaler Statur und vermutlich von osteuropäischer Herkunft. Er sprach mit leichtem Akzent. Bekleidet war er mit einer dunklen College-Jacke mit dunkelroten/rotbraunen Ärmeln, ohne Kapuze und einem weißen aufgedruckten „R“, heller Hose, maskiert mit einem weißem Tuch vor dem Mund, einer BaseCap und einer Sonnenbrille.

Es wird um sachdienliche Hinweise bei der Kripo Augsburg unter Telefon 0821/323- 38 10 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle gebeten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.