Brutaler Überfall auf Pizzaboten: Mehrere Männer malträtieren Lieferanten mit Elektroschocker und Tritten

Die Polizei sucht Zeugen.
Zu einem versuchten Raubdelikt, bei dem die Täter besonders brutal vorgingen, ist es am Dienstagabend gegen 19.50 Uhr gekommen. Ein 23-jähriger Pizzabote einer Augsburger Pizzeria war zunächst in die Prinzstraße gerufen worden - von einem Anrufer namens „Romano“, wie die Polizei in ihrem Pressebericht erklärt.

An der angegebenen Örtlichkeit wurde der Bote bereits von einem Mann erwartet, der die Pizza vor der Haustür eines Anwesens entgegennahm.

Im Moment der Übergabe wurde der 23-Jährige von hinten durch drei weitere Männer angegangen. Er erhielt einen Stromschlag durch einen Elektroschocker, aufgrund dessen er zu Boden ging. Anschließend wurde er noch mit Füßen getreten.

Die Täter hatten es offenbar auf seinen Geldbeutel abgesehen, so die Polizei, mussten aber fliehen, da Anwohner aufgrund des Lärms auf den Vorfall aufmerksam wurden und die Polizei verständigten.

Der Pizzabote wurde noch vor Ort medizinisch untersucht, eine Behandlung im Krankenhaus war nicht erforderlich. Die anschließende Fahndung nach den Tätern verlief bislang ohne Erfolg.

Die Polizei sucht Zeugen


Die vier männlichen Täter waren alle dunkel gekleidet und maskiert, circa 175 bis 180 Zentimeter groß und mutmaßlich Heranwachsende beziehungsweise junge Erwachsene. Einer von ihnen trug helle Sneakers. Das Quartett flüchtete nach dem gescheiterten Überfall vermutlich in Richtung Provinostraße. Hinweise erbittet die Kripo Augsburg unter 0821/323 3810.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.