Dachstuhlbrand in Augsburger Wohngebiet: Feuerwehr muss Gasflaschen bergen

Feuerwehreinsatz wegen Dachstuhlbrands in Augsburg. (Foto: Helene Kuhn)

Die Feuerwehr ist am Donnerstag zu einem Dachstuhlbrand in der Prälat-Biglmair-Straße ausgerückt.

Der Dachstuhl eines sich im Umbau befindenden Wohnhauses stand Donnerstagmorgen in Flammen. Die Augsburger Berufsfeuerwehr rückte mit mehreren Einsatzfahrzeugen aus, auch die Polizei war vor Ort und sperrte das Gebiet ab.

Das Wohnhaus war beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr bereits geräumt. Sofort gingen mehrere Atemschutzgeräteträger über das Treppenhaus und das Baugerüst mit zwei C-Druckluftschläuchen zum Dachstuhlbrand vor. Beim Öffnen der Dachgeschosstür quoll dichter schwarzer Brandrauch. Es kam nach kürzester Zeit zu einer Rauchgasdurchzündung. Die Drehleiter kam zum Einsatz. Zwei Gasflaschen wurden von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht. Die Dachhaut musste geöffnet werden, um Glutnester zu löschen. Das Haus wurde mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Verletzt wurde laut Feuerwehr niemand. Der
Schaden durch Rauchgase und Brandeinwirkung beläuft sich auf mehrere 10.000 Euro.
Als mutmaßliche Brandursache nennt die Feuerwehr in ihrem Bericht Dachsanierungsarbeiten.(hk/pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.