Dealer geschnappt: 22-Jähriger führt Augsburger Polizisten zu Drogenverstecken in Buxheim

Ein 22-jähriger Drogendealer geriet nun erneut ins Visier der Rauschgiftermittler. (Foto: Symbolbild/ Christoph Maschke)

Ein 22-Jähriger, der bereits in der Vergangenheit wegen diverser Drogengeschäfte im Visier der Augsburger Polizei war, wurde am Mittwoch erneut von Rauschgiftermittlern aufgesucht. Der junge Mann führte die Beamten zu verschiedenen Drogenverstecken im Allgäu.

Im Sommer 2016 kam die Polizei bereits einem 19-Jährigen aus dem Landkreis Augsburg auf die Spur, der im Wittelsbacher Park in Göggingen mit Drogen erwischt worden war. Im Zuge der weiteren polizeilichen Maßnahmen stellte die Polizei bei ihm rund 150 Gramm Amphetamin sicher. Die Beamten ermittelten außerdem insgesamt noch sechs anderweitig mit Drogengeschäften involvierte Beschuldigte, unter anderem einen 22-Jährigen aus dem Bereich Buchloe. Bei seiner Vernehmung Ende Februar 2017 belastete sich der 22-Jährige selbst und räumte von sich aus mehrere zurückliegende Drogengeschäfte wie den Handel mit XTC-Tabletten im vierstelligen Bereich, Marihuana im einstelligen Kilobereich, Kleinmengen an Kokain und rund 500 Gramm Amphetamin ein. Deswegen wurde seitens der Staatsanwaltschaft Augsburg zunächst Haftbefehl beantragt, der gegen entsprechende Auflagen wieder außer Vollzug gesetzt wurde, zumal der 22-Jährige bislang noch nicht polizeilich in Erscheinung getreten war.

Am Mittwochmorgen wurde der Mann, der im Allgäu beheimatet ist, erneut von den Rauschgiftermittlern aufgesucht, nachdem bekannt wurde, dass er offenbar noch ein kleines Drogendepot in Buxheim angelegt hatte. Mit Unterstützung der Memminger Polizei und dem Einsatz von Rauschgifthunden rückten die Augsburger Kollegen an, um das Versteck zu finden.

Der geständige Beschuldigte war auch diesmal kooperativ und führte die Beamten zu dem Erdversteck auf einem landwirtschaftlichen Anwesen. Hier konnten dann unter anderem nochmals je rund 250 Gramm Haschisch und Marihuana sichergestellt werden, ebenso ein PC und entsprechende Datenträger, die allerdings im Scheunenbereich gelagert waren.

Außerdem zeigte er den Ermittlern auch gleich noch ein weiteres Versteck im Bereich Buchloe, wo ebenfalls Kleinmengen an Drogen deponiert waren. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Derzeit befindet sich der 22-Jährige - unter gerichtlich verhängten Auflagen und solange er diesen nachkommt- auf freiem Fuß.
0
1 Kommentar
6
weinmeyer Edwin aus Augsburg - City | 23.03.2017 | 00:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.