Dingfester Dieb:20-Jähriger gesteht sieben Taten

Die Polizei Augsburg hat einen mutmaßlichen Dieb festgenommen. Der 20-Jährige steht im Verdacht zwischen Januar und März zahlreiche Diebstähle aus Arztpraxen und diversen Geschäften begangen zu haben. Nach derzeitigem Ermittlungsstand können ihm sieben Taten zugeordnet werden. Vier davon ereigneten sich im Stadtteil Göggingen und drei Vorfälle in der Innenstadt.

Der Täter ging hierbei immer mit derselben Masche vor. Er betrat die Arztpraxen und Geschäfte und gab vor, dass er auf seine Mutter, Vater oder Freundin warten müsse, welche gleich erscheinen würden. Dann wartete er - jedoch nicht auf die vorgegaukelte Begleitung, sondern auf einen Moment, in dem er unbeaufsichtigt war. Den nutzte der 20-Jährige, um offen herumliegende Wertgegenstände wie Mobiltelefone, Geldbörsen, Bargeld oder Geldkassetten zu entwenden. Hierdurch entstand bislang ein Gesamtschaden im vierstelligen Eurobereich.

Die Polizei ermittelte den Täter am Montag und durchsuchte dessen Wohnung. "Aufgrund der bisherigen Ermittlungsergebnisse und der belastenden Gesamtumstände legte der 20-Jährige Geständnisse für die genannten sieben Taten ab", teilt die Polizei mit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.