Drogenbesitzer leistet Widerstand

Ein 37-Jähriger versuchte bei einer Polizeikontrolle, ein Tütchen Chrystal-Meth zu verschlucken. (Foto: Symbolbild/ Christoph Maschke)
Ein 37-Jähriger hat sich am Samstag während einer Polizeikontrolle massiv zur Wehr gesetzt.

Gegen 3.50 Uhr wollten die Polizisten in der Grünanlage am Königsplatz die Identität des Mannes überprüfen. Der 37-Jährige drehte sich von den Beamten weg und zog ein Tütchen aus seiner Tasche, das er sich anschließend in den Mund stecken wollte. Da die Polizisten den Verdacht hatten, es könnte dabei um Drogen handeln, wollten sie den Mann am Verschlucken hindern. Der 37-Jährige wehrte sich und schlug mit seinem Ellenbogen nach den Beamten. Mit Unterstützung von zwei Passanten konnte der sich massiv wehrende Mann schließlich am Boden fixiert werden. Bei der Kontrolle des Tütchens kam eine kleine Menge Chrystal-Meth zum Vorschein.

Bei dem Einsatz wurden der 37-Jährige und ein Polizist leicht verletzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.