Dünnes Eis: Jugendlicher bricht in Weiher ein

Gestern Abend ist die Augsburger Berufsfeuerwehr zu einem Einsatz gerufen worden, bei dem ein Kind in einen Weiher an der Ackermannstraße eingebrochen war. Foto: Berufsfeuerwehr Augsburg

Ein Jugendlicher ist am Montagabend in einen Weiher an der Ackermannstraße eingebrochen. Der etwa 17-Jährige stand bis Brusthöhe im Wasser und kam nicht mehr heraus. Eine Frau konnte ihm helfen.

Am Montag gegen 20 Uhr ging bei der Integrierten Leitstelle Augsburg ein Notruf über eine eingebrochene Person im Wasser ein. Der Taucherzug der Berufsfeuerwehr Augsburg sowie die Einsatzkräfte der Wasserwacht, DLRG und des BRK trafen wenig später am Weiher an der Ackermannstraße ein. Ein Jugendlicher war im Weiher eingebrochen, konnte sich aber aus eigener Kraft retten.

Eine 27-jährige Augsburgerin hatte beobachtet, wie der junge Mann etwa acht Meter vom Ufer entfernt plötzlich einbrach. Der etwa 17-jährige Jugendliche stand bis Brusthöhe im Wasser und schrie um Hilfe. Die Frau rief die Einsatzkräfte und reichte dem Jugendlichen einen Ast, mit dem er sich retten konnte. Weitere Hilfsangebote lehnte er ab. Er würde in der Nähe wohnen und nun dorthin gehen.

Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte war der Jugendliche nicht mehr am Ort und konnte bislang auch nicht ausfindig gemacht werden. Im nahegelegenen Zentralklinikum wurde im relevanten Zeitraum keine unterkühlte Person aufgenommen oder behandelt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.