"Echinger Doppelmord": Verhandlung vor Augsburger Landgericht beginnt im März

Die achte Strafkammer des Landgerichtes Augsburg wird ab dem 14. März den "Echinger Doppelmord" verhandeln. (Foto: Symbolbild, tom_u - 123rf.de)

Im Herbst vergangenen Jahres hat die Polizei in Eching am Ammersee eine 36-jährige Frau und ihren 7-jährigen Sohn tot in ihrer Wohnung gefunden. Ein dringend Tatverdächtiger wurde unmittelbar nach dieser Tat festgenommen. Dem 53-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, seine ehemalige Lebensgefährtin und den gemeinsamen Sohn erwürgt zu haben.

Ab dem 14. März wird die 8. Strafkammer des Landgerichts Augsburg den als "Doppelmord von Eching" bekannt gewordenen Fall verhandeln, wie das Landgericht Augsburg mitteilt. Den Vorsitz hat in diesem Prozess der Richter am Landgericht, Michael Schneider.

Die Kammer hat die Anklage zur Hauptverhandlung zugelassen und vorerst fünf Verhandlungstage festgesetzt: Neben dem Prozessauftakt am 14. März wird der "Echinger Doppelmord" am 16., 20., 21. und 23. März verhandelt. Beginn ist dabei jeweils um 9.30 Uhr im Schwurgerichtssaal 101 im Strafjustizzentrum in der Gögginger Straße 101.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.