Einbruch in Juweliergeschäft: Polizei fahndet weiter nach Tätern - 50.000 Euro Belohnung ausgelobt

Die Polizei fahndet weiter nach den Einbrechern eines Juweliergeschäfts in der Augsburger Innenstadt. (Foto: Jaromír Chalabala-123rf.de)

Die Polizei sucht weiter nach den Einbrechern, die Ende Mai in ein Juweliergeschäft in der Augsburger Innenstadt eingestiegen sind. Die Geschädigten haben nun eine Belohnung ausgelobt.


Am 31. Mai, gegen 4 Uhr, hatten mehrere Anwohner der Maximilianstraße über Notruf die Polizei verständigt, da sie aus einem dortigen Juweliergeschäft einen akustischen und optischen Alarm wahrgenommen hatten. "Obwohl die ersten Funkstreifenbesatzungen innerhalb kürzester Zeit nach der Alarmierung vor Ort eintrafen, konnten die Täter nicht mehr angetroffen werden", erklärte die Polizei damals.

Vermutlich hatten mehrere Täter die Eingangstüre zu dem Juweliergeschäft gewaltsam aufgebrochen. Anschließend entwendeten sie aus den Schaufensterbereichen wertvollen Schmuck und Uhren. Nach dem Einbruch selbst, der nur circa zwei Minuten andauerte, flüchteten die Täter nach Angaben der Anwohner mit Fahrrädern.

Wert des Diebesguts liegt im unteren sechsstelligen Bereich

Die Polizei geht inzwischen von zwei Tätern aus, von denen nur eine vage Beschreibung vorliegt. Demnach war einer der Täter von kräftiger Gestalt und beide waren mit Kapuzenjacken von dunkler Farbe bekleidet. Sie flüchteten mit zwei Herrenrädern. Der Fluchtweg führte von der Maximilianstraße über das Waaggäßchen beziehungsweise über die Wintergasse in Richtung Bäckergasse.

Die Täter entwendeten wertvolle Uhren und Schmuck. Der Wert des Diebesgutes liegt im unteren sechsstelligen Bereich.

Von den Geschädigten wurden für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter sowie zur Beibringung der kompletten Beute führen, eine Belohnung von maximal 50.000 Euro ausgelobt. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter Telefon 0821/323-3810 zu melden. (pm)
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.