"Enkeltrick" scheitert dreifach

Viel Arbeit hat die Augsburger Polizei mit Telefonbetrügern. Foto: Symbolbild: Christoph Maschke

Gleich drei Mal versuchten Gauner in den vergangenen zwei Tagen, mit dem sogenannten Enkeltrick, Senioren um ihr Geld zu erleichtern. Alle Versuche scheiterten.

Bei einer Ende 80-jährigen Seniorin rief der vermeintliche Enkel an und gab vor, in Geldschwierigkeiten zu stecken. Bei einer Frau desselben Alters meldete sich eine "Bekannte namens Karin". Beide baten um eine Leihe von 20.000 Euro. Im Fall der ersten Dame verweigerten stutzig gewordene Bankangestellte die Auszahlung, das zweite Opfer entgegnete, bei ihr sei nichts zu holen und rief die Polizei.

Auch eine 70-jährige Rentnerin erhielt einen Anruf. Eine Frau am anderen Ende der Leitung fragte nach, ob sie denn nicht wisse wer sie sei. Als die Seniorin einen Namen nannte, wurde dieser prompt bejaht. Weil sie sagte, keine 20.000 Euro zu haben, misslang auch der dritte Versuch.

Die Polizei informiert auf www.polizei-beratung.de über weitere Tricks der Betrüger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.